Anzeige

25 Jahre Jugendfeuerwehr Lathwehren

Um den Kindern und Jugendlichen des Ortes etwas Abwechslung zu bieten und um junge Nachwuchskräfte für die Feuerwehr zu gewinnen, wurde vor 25 Jahren die Jugendfeuerwehr Lathwehren gegründet.
Daher wurde am 19. August der Geburtstag der Nachwuchsabteilung gebührend gefeiert. Die Veranstalter haben einen Orientierungslauf für Kinder-und Jugendfeuerwehr organisiert. Auf dem Weg durch Feld und Flur von Lathwehren über Kirchwehren, wo ein Essen gereicht wurde, zurück nach Lathwehren mussten an zehn Stationen verschiedene Aufgaben erfüllt werden. So musste das Gewicht einzelner Ausrüstungsgegenstände der Feuerwehr geschätzt werden, eine Frisbeescheibe mit möglichst wenig Würfen in ein Ziel geworfen oder so viel Getränkekisten wie möglich in die Höhe gestapelt werden.
Das Ziel des Orientierungslaufes war der Hof Hennies. Dort hatten die Organisatoren ein Dorffest auf die Beine gestellt. Neben leckerem gespendeten Kuchen zu frischem Kaffee gab es dort auch Fischbrötchen, Bratwurst und Getränke. Für die Kinder wurde eine Spielecke eingerichtet, in der auch das Karussell von Ortsbürgermeister Maik Rückwardt seinen Platz fand.
In einer Feierstunde gratulierten der stellvertretende Bürgermeister Gerold Papsch, Ortsbürgermeister und Stadtjugendwart Maik Rückwardt, Regionsjugendwart Michael Homann und Stadtbrandmeister Christian Kielhorn der Jugendwehr Lathwehren zu ihrem Jubiläum. In ihren Reden würdigten sie das Engagement der Jugendlichen sowie ihrer Betreuer. Sie unterstrichen die Bedeutung der Jugendarbeit für die Zukunft der Feuerwehren und das soziale Leben im Dorf. Im Rahmen der Feierstunde ehrte der Regionsjugendwart den Stadtjugendwart und den scheidenden Ortsjugendwart mit dem Ehrenzeichen der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr.
Sabrina Hennies wurde vom Stadtbrandmeister Christian Kielhorn zur Feuerwehrfrau befördert. Der Jugendwart Jürgen Kromholz und sein Stellvertreter Jens Buß gaben ihre Ämter zurück. Als Nachfolgerinnen berief Ortsbrandmeister Rolf Hennies Maike Rosummek zur Jugendfeuerwehrwartin sowie Marina Schmidt zu ihrer Stellvertreterin.
Als Höhepunkt der Feierstunde wurde die Siegerehrung durchgeführt. Bei den sieben teilgenommenen Kinderfeuerwehren gewann die Gruppe aus Leveste. Als erfolgreichste Mannschaft von neun teilnehmenden Jugendfeuerwehren präsentierte sich der Nachwuchs aus Velber.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.