Anzeige

Johanniter halfen im Olympiastadion

Schwarzenfeld/München. Im Münchner Olympiastadion gehören die Schwarzenfelder Johanniter schon fast zum Stammpersonal. Zumindest wenn es um die Sanitätsbetreuung bei den großen Open Air Konzerten geht. Am Dienstag (19.08.) waren zum Abschluß der Saison beim Madonna Konzert neun Schwarzenfelder im Einsatz.

Nachdem heuer bereits AC/DC, Depeche Mode, Tina Turna und Bruce Springsten auf ihrem Dienstplan standen, wurde es bei Madonna im wahrsten Sinne des Wortes noch einmal heiß für die Johanniter. Unter insgesammt 100 Helfern stellten sie die medizinische Betreuung der 39.000 Besucher sicher. Mit mehreren Rettungswägen, Fußtrupps und Sanitätsstationen im Stadion galt es bei den heissen Temperaturen einen Kreislaufkollaps nach dem anderen zu versorgen. Dazu kamen noch viele kleinere Verletzungen, welche die Ehrenamtlichen auf Trap hielten.

Thomas Ries, Einsatzleiter der Schwarzenfelder Johanniter, zog Bilanz: "Wir hatten zwar jede Menge Arbeit, doch zu schwerwiegenden Vorfällen kann es glücklicherweise nicht".
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.