Anzeige

BRK Schwandorf stellt zwei neue Fahrzeuge in den Einsatzdienst

Schwandorf: Rot-Kreuz-Haus BRK | SCHWANDORF:
Die BRK-Bereitschaften Schwandorf und Dachelhofen haben am vergangenen Samstag bei einer kleinen Feierstunde zwei „fast“ neue Einsatzfahrzeuge in Betrieb genommen und in den Einsatzdienst gestellt.

Bereitschaftsleiter Matthias Eichinger dankte allen ehrenamtlichen Helfern, die bei der Ausstattung der beiden Fahrzeuge mitgeholfen haben. Die Bereitschaften selbst haben einen gebrauchten Kleinbus mit acht Sitzplätzen zum Mannschaftstransportwagen (kurz MTW) umgebaut und einsatztauglich für die Schnelleinsatzgruppe (kurz SEG) gemacht. Das Fahrzeug, Baujahr 2005, hat 105 PS und kostete 12 500 Euro, die von beiden Bereitschaften gemeinsam aufgebracht wurden. Ebenso habe man die Kosten für Blaulicht- und Funkeinbau und die Signalbeklebung mit eigenen Mitteln finanziert. Insgesamt haben Ehrenamtliche 180 Stunden damit zugebracht, das „fast“ neue Einsatzfahrzeug herzurichten, gab Matthias Eichinger bekannt.

Das zweite Fahrzeug, ein Krankentransportwagen (kurz KTW), habe man vom BRK-Kreisverband für Sanitätsdienste zur Verfügung gestellt bekommen. Es handele sich hierbei um ein vom Rettungsdienst ausgesondertes Fahrzeug, Baujahr 2007. Freiwillige Helfer haben auch bei diesem Einsatzwagen 95 Stunden geleistet, um den technischen Zustand wieder aufzubessern. BRK-Kreisgeschäftsführer Alfred Braun würdigte das hervorragende Engagement der beiden Bereitschaften, die mit der Anschaffung der Fahrzeuge aus eigenen Mitteln einen klaren Beweis für die hohe Motivation der Helferinnen und Helfer erbracht haben.
Braun lobte außerdem den guten Ausbildungsstand und die permanente Einsatzbereitschaft und wünschte mit beiden Fahrzeugen jederzeit unfallfreie Einsatzfahrten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.