Anzeige

BRK – Bereitschaft Schwandorf übergab nach Komplettumbau das Einsatzfahrzeug den aktiven Mitgliedern

Schwandorf, 10.09.2010:
Die beiden Bereitschaftsleiter, Matthias Eichinger und Thomas Diegel sowie der Taktische Leiter der Bereitschaft Schwandorf, Torsten Süß, übergaben am vergangenen Freitag offiziell nach dem Komplettumbau das Einsatzfahrzeug mit der Bezeichnung „Arzt-Trupp-Wagen“ (ATW) den aktiven Einsatzmitgliedern der Bereitschaft. Anlässlich des alljährlichen, stattfindenden Sommernachtsfestes der BRK – Bereitschaft, wurde der Fahrzeugschlüssel übergeben. Seit Anfang April 2010 wurde mit der Umsetzung der Neuorganisation des ATWs begonnen. Eichinger dankte besonders dem Taktischen Leiter sowie Michael Honig die, die meisten Arbeitsstunden beim Umbau hatten, mit einem kleinen Präsent. Seit Umbaubeginn kamen 351 ehrenamtliche Arbeitsstunden zusammen. Jetzt sei es die Aufgabe der Bereitschaft, die Mitglieder auf das Fahrzeug detailliert einzuweisen, sagte Süß. Dass die Gruppe dies schon könne, zeigten bereits zwei unangesagte Übungen, die mit dem ATW durchgeführt worden sind. Süß sei stolz auf seine Mannschaft, zu der 23 aktive Einsatzmitglieder zählen.
Dieser Arzt-Trupp-Wagen kommt bei Großschadensereignissen zum Einsatz z.B. Massenkarambolagen, wie wir sie schon auf unseren Autobahnen hatten. Aber nicht nur für die Stadt Schwandorf sondern für den gesamten Landkreis Schwandorf und darüber hinaus, ist dieses Fahrzeug zuständig. Inhaltlich ist dieser ATW so aufgebaut, dass innerhalb von ca. 30 Minuten es möglich ist, ein komplett eingerichteter Verbandplatz an der jeweiligen Einsatzstelle steht und mit Materialien bestückt ist, dass zum Erstangriff 20 Patienten versorgt werden können.
Die beiden Bereitschaftsleiter dankten nochmals allen Aktiven die bei der Umsetzung dieser Umbaumaßnahme mitgeholfen haben und luden alle im Anschluss zum Essen in der Bereitschaftshalle ein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.