Anzeige

Schalke gegen Manu CL 2011: Neuer als einziger Schalker Weltklasse

Manuel Neuer hat heute im Championsleague Halbfinale sein ganzes Können unter Beweis gestellt. Glanzvoll hielt er jeden Ball der bis zur Halbzeit auf sein Tor prasselte. Gefühlte zwanzig mal, scheiterten die Angreifer Manus an Manus Reflexen. Wo normalerweise ein Tor sicher scheint, war Manu zur Stelle.

Was Neuer nicht hält, hält keiner. Ein Satz der immer öfter ausgesprochen wird.

Die Schalker Hintermannschaft hinterließ einen unsoliden Eindruck, und ließ extrem viele Chancen zu. Was gegen die Qualität von Manus Angreifern auch nicht verwundert. Neuer hielt sie alle. Bis zur 67 Minute. Nach schönem Zuspiel Rooneys auf den 37 Jährigen Oldie Giggs, der dann wuchtig unten links den Ball versenken konnte. Da musste Manu dann das erste mal zurückblicken und den Ball aus seinem Netz fischen. Man erkannte klar die Wut und das Entsetzen in seinem Gesichtsausdruck.

Nach drei weiteren Minuten stand es dann nach einem zuspiel von Hernandez auf Wayne Rooney 0:2.

Jetzt muss man schon ein unverbesserlicher Optimist oder Schalke Fan sein, wenn man einen Finaleinzug glaubt. Die Fähigkeit bei einem Europäischen Topteam Auswärts mit mehr als 3 Toren Unterschied zu gewinnen ist den Schalkern jedoch nicht abzuerkennen.

Es ist erst Halbzeit!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.