Anzeige

Tourismus in Schwaben

Der schwäbische CSU-Vorsitzende und Europaabgeordnete Markus Ferber informierte sich bei einem Vorort-Termin in Bad Wörishofen über die aktuellen Erfolge und Herausforderungen im schwäbischen Tourismus. Gastgeber des Treffens war der Vorsitzende des Toruismusverbands Allgäu/Bayerisch-Schwaben, Klaus Holetschek.

Neue EU-Förderperiode im Fokus
Gemeinsam mit Verbandsgeschäftsführer Bernhard Joachim forderte er eine möglichst breite politische Unterstützung für die Leitökonomie Tourismus. Im Fokus dabei: die nächste EU-Förderperiode ab dem Jahr 2014. Holetschek verdeutlichte, dass die beispielhafte Tourismusentwicklung in Allgäu/Bayerisch-Schwaben unter anderem auch auf die Mittel aus den verschiedenen europäischen Fördertöpfen zurückzuführen sei. In diesem Zusammenhang versprach Markus Ferber, sich dafür einzusetzen, dass er Tourismus auch bei der künftigen Mittelvergabe Berücksichtigung findet.

Wirtschaftsfaktor Tourismus
Die Bedeutung des Tourismus in Schwaben veranschaulichte Klaus Holetschek an einigen Rahmendaten: So liefert der Tourismus im Verbandsgebiet Beschäftigung für über 90.000 Menschen im Vollerwerb. Der touristische Gesamtumsatz lag 2011 bei knapp 4,9 Milliarden Euro (Quelle Dwif). Außerdem wurden in Allgäu/Bayerisch-Schwaben auch 2012 ausgesprochen positive Tourismuszahlen verbucht: Bis einschließlich November konnte bei den Ankünften ein Plus von 5,4 Prozent verzeichnet werden, bei den Übernachtungen ein Zuwachs von 3,6 Prozent (Quelle: Stat. Landesamt).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.