Anzeige

Lesung mit dem Innenstadt-Fürther Diethart Bischof, am 14.02.2017

Wann? 14.02.2017 17:00 Uhr

Wo? Café am Wehr" der Familie Nobis, Limbacher Str. 12g, 91126 Schwabach DE
Schwabach: Café am Wehr" der Familie Nobis | Bei der Literaturreihe Schwabach-liest am Dienstag 14.02.2017 liest der engagierte Innenstadt-Fürther Diethart Bischof passendes zum Valentinstag, im Café am Wehr 17:00-17.45 Uhr, Limbacherstr.12g, Schwabach. Eintritt frei!
Man darf sich da auf einiges gefasst machen! Herr Bischof hat immer das Passende oder etwas Passendes zum gegebenen Anlass im Peto. So auch an diesem Dienstag. Er wird aus den Büchern von Axel Hacke vorlesen. Wer jetzt denkt: Moment mal! Der Name ist mir bekannt! Denkt richtig. Axel Hacke war in Schwabach bei der LesArt 2016 im November! Der bekannte Kolumnist der Süddeutschen Zeitung und erfolgreiche Schriftsteller der zahlreiche Bücher veröffentlicht hat und einige Auszeichnungen erhalten hat unter anderem 2011 den „Internationalen Literaturpreis Corine“. Nun kann man Axel Hacke wieder hören in Schwabach! Am 14.02.2017! Am Valentinstag hat man die Gelegenheit, dem Innenstadt-Fürther Diethart Bischof zu lauschen. Bischof; gewissermaßen Stammleser im Café am Wehr; hat sich zwei älteren Bücher von Axel Hacke vorgenommen und wird daraus die ein oder andere vergnügliche Geschichte vortragen. In einem seiner ersten Bücher "Das Beste aus meinem Leben - mein Alltag als Mann" beschreibt er Szenen aus dem Alltag, die vielen bekannt vorkommen werden. Mit großartigem Sprachwitz entstehen Situationen vor unseren Augen, die trotz schwierigen Randbedingungen gerade noch die Kurve ins Versöhnliche finden. Im zweiten Buch "Wortstoffhof" geht es um zum Teil aus unserem Sprachschatz verschwundene Begriffe, die gewissermaßen in kleinen Anekdoten recycelt werden. Auch Schreibfehler, die zu einer völligen Neudeutung anregen, haben in dem Buch einen angemessenen Platz gefunden. Auf einen witzigen Nachmittag darf man sich freuen. Malwine Markel

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.