Anzeige

Steinheben im Mittelalterfest wurde super angenommen

  Am Pfingstwochenende fand in Sandizell das dritte Mittelalterfest statt. Der Athletik Club Olympia Schrobenhausen beteiligte sich an diesem viertägigen Fest mit einem Stand, an dem jeder bei Interesse Steinheben und Steinwerfen konnte. Beim Steinheben, am offiziellen Wettkampfstein der Firma Schnell aus Peutenhausen, war das Ziel einen Stein von 250 Pfund für Frauen und Jugendliche, bzw. 508 Pfund für Männer soweit wie möglich vom Boden weg zu heben. Beim Steinheben durften die Besucher Granitsteine aus dem Stand werfen. Ziel war es die 5, 10,15 oder 25 KG Steine soweit wie möglich zu schmeißen, was gar nicht so einfach war. Insgesamt machten fast 375 Personen an den Wettkampf mit, bei dem es natürlich auch etwas zu gewinnen gab. Um Chancengleichheit zu gewähren wurde in vier verschiedenen Klassen angetreten: Jugendliche, Frauen, Männer bis 40 Jahre und Männer über 40 Jahre. In der Jugendklasse war es Aufgabe, den 250-pfünder zu heben und einen Stein von 5-15 Kg, je nach alter, zu werfen. Die stärksten drei der über 75 Jugendlichen Teilnehmer erhalten selbstverständlich einen Preis. Den dritten Platz belegte Rene Lehmann aus Schrobenhausen, welcher somit ein Jahr Mitgliedschaft beim ACO Schrobenhausen mit dreimonatiger kostenloser Nutzung des Fitness-Raumes gewonnen hat. Seine Leistungen waren: Steinheben 58 cm am Jugendstein und 3,5cm am Männerstein mit 508 Pfund und Steinwerfen 4,90 m mit dem 15 Kg Stein. Zweiter und somit Gewinner einer Jahresmitgliedschaft beim ACO und sechs Monate kostenloser Nutzung des Fitnessraumes wurde Michael Bornert aus Augsburg mit einer Leistung von 49 cm im Steinheben beim 250-pfünder und 5 cm beim 508-pfünder und einer Wurfweite von 5,15 m. Sieger in der Jugendklasse wurde Tobias Hinderlich aus Aichach mit gehobenen 75 cm beim 250-pfünder und 6 cm beim 508-pfünder sowie einer Wurfweite von 4,87 m. Er gewann somit ein Jahr Mitgliedschaft beim ACO inklusive kostenloser Nutzung des Fitnessraumes. Bei den Frauen traten über 70 Teilnehmerinnen an. Sie mussten den 250-pfünder heben und den 15 Kg Stein werfen. Dritte wurde Andrea Beß aus Donauwörth mit einer Hubhöhe von 26 cm und einer Wurfweite von 3,30 m. Zweitbeste Frau wurde Julia Palmer aus Karlshuld, welche den Stein 28 cm lupfte und mit 2,90 m auch die eine super Wurfweite erzielte. Siegerin in der Frauenklasse wurde Conny Schönheits aus Gersthofen mit einer respektablen Leistung von 30 cm Hubhöhe und einer Wurfweite von 3,30 m. Bei den Männern ging es darum den 508-Pfünder zum lupfen und einen 25-Kg schweren Granitfelsen zu werfen. In der Klasse bis 40 Jahren, bei denen über 140 Personen Teilnahmen, wurde dritter Patrick Messow aus Ottobrunn mit einer Hubhöhe von 13 cm und einer Wurfweite von 4,10 m. zweiter wurde Christoph Schwarz aus Schrobenhausen mit der gleichen Hubhöhe von 13 cm aber einer besseren Wurfweite von 4,35 m. Sieger dieser Klasse wurde Michael Sommerresch aus Ingolstadt mit einer Hubhöhe von 22 cm und einer Wurfweite von 4,20 m. Bei den Männern über 40 Jahren und insgesamt 80 Startern wurde dritter Christian Steiner aus Altomünster mit einer Hubhöhe von 10 cm und einer Wurfweite von 3,45 m. Zweitplatzierter wurde Jörg Eisfeld aus München mit einer Hubhöhe von 11 cm und einer Wurfweite von 3,58 m. Und der Stärkste Teilnehmer und Sieger seiner Klasse wurde Dirk Schöneberg aus Ingolstadt. Er hob den 508-Pfünder 12 cm vom Boden weg und warf den 25-KG Stein aus dem Stand 3,50 m. Der ACO Schrobenhausen gratuliert auf diesem Weg allen Siegern, welche in den nächsten Tagen Ihre hart erkämpften Preise zugesandt bekommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.