Anzeige

Schrobenhausener Heber Unterlagen trotz vielen persönlichen Bestleistungen.

Die Schrobenhausener Mannschaft
 
Christopher Doppler
Am Samstag den 24.01.2009 traten die Gewichtheber des Athletik Club Olympia Schrobenhausen zu Ihrem ersten Auswärts-Mannschaftskampf der Saison 2008/2009 in Ingolstadt an. Als Gegner waren der TSV Ingolstadt Nord und der ESV München-Freimann anwesend. Die Schrobenhausener starteten erstmals mit der kompletten Mannschaft. Diese bestand aus den Hebern: Christoph Doppler, der seinen ersten Wettkampf bestritt, Florian Schuster, als Jugendheber, Eraslan Abdullah, Alexander Aschenbrenner, Fran-Xaver Raba und Petr Stanislav. Als erster Heber ging der Neuling Christopher Doppler an den start. Er begann im Reißen mit 50,0 Kg und steigerte sich über 55,0 Kg auf 60,0Kg. Im Stoßen begann er mit 70,0 Kg und bewältigte im zweiten Versuch noch 75,0 Kg. Mit seinem Zweikampfergebnis von 135,0 Kg erreichte er 167,9 Sinclairpunkte. Als nächster ging Florian Schuster an die Hantel. Er begann im Reißen mit 60,0 Kg und bewältigte im dritten Versuch 65,0 Kg. Im Stoßen begann er bereits mit einer Bestleistung von 80,0 Kg und konnte diese sogar noch auf 85,0 Kg steigern. Mit seinem Zweikampfergebnis von 150,0 Kg erreichte er 174,1 Sinclairpunkte. Nun ging Alexander Aschenbrenner an den start. Er bewältigte im Reißen 65,0 Kg und brachte im Stoßen 100,0 Kg zur Hochstrecke. Mit seinem Zweikampfergebnis von 165,0 erreichte er 191,9 Sinclairpunkte. Der vierte Schrobenhausener am start war Abdullah Eraslan. Er begann im Reißen mit 65,0 Kg und steigerte sich über 70,0 Kg auf 75,0 Kg. Im Stoßen brachte er auf Anhieb 100,0 Kg in die Höhe, scheiterte dann aber zweimal an 105,0 Kg. Mit seinem Zweikampfergebnis von 175,0 Kg erreichte er 205,5 Sinclairpunkte. Nun ging der Europameister Petr Stanislav an die Hantel. Er begann im Reißen mit 85,0 Kg und steigerte sich im zweiten Versuch auf 90,0 Kg. Im Stoßen bewältigte er 110,0 Kg und scheiterte dann zweimal an 115,0 Kg. Mit seinem Zweikampfergebnis von 200,0 Kg erreichte er 293,5 Sinclairpunkte und war bester Heber des Abends von allen drei Mannschaften. Als letzter Heber ging Franz-Xaver Raba an den start. Er begann im Reißen mit 80,0 Kg und steigerte sich im dritten Versuch auf 85,0 Kg. Im Stoßen bewältigte er 115,0 Kg und steigerte sich auf 120,0 Kg. Im dritten Versuch steigerte er seine persönliche Bestmarke sogar auf 125,0 Kg. Mit seinem Zweikampfergebnis von 210,0 Kg erreichte er 226,5 Sinclairpunkte. Somit stand nun das Endergebnis fest: TSV Ingolstadt Nord gegen ACO Schrobenhausen 1259,3:1389,5 Punkte. ESV-Freimann gegen ACO Schrobenhausen: 1358,4:1259,3. Für die Schrobenhausener Mannschaft gab es zwar keinen Sieg, dennoch können Sie stolz auf Ihre Leistung sein, da dies wieder die erste Saison nach längerer Wettkampfpause der Heber ist und manche von Ihnen erst seid kurzen dabei sind und immerhin einige persönliche Bestleistungen aufgestellt wurden. Die Ergebnisse im Einzelnen: Christopher Doppler (60,0 Kg Reißen, 75,0 Kg Stoßen, 135,0 Kg Zweikampf, 167,9 Sinclairpunkte), Florian Schuster (65,0/85,0/150,0/174,1), Alexander Aschenbrenner (65,0/100,0/165,0/191,9), Abdullah Eraslan (75,0/100,0/175,0/205,5), Petr Stanislav (90,0/110,0/200,0/293,5), Franz-Xaver Raba (85,0/125,0/210,0/226,5).
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.myheimat-Stadtmagazin Schrobenhausen | Erschienen am 11.02.2009
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.