Anzeige

Schrobenhausener Gewichtheber verloren knapp dritten Mansnchaftskampf

Müller Andreas
Am Samstag den 30.01.2010 traten die Gewichtheber des Athletik Club Olympia Schrobenhausen zu ihrem dritten Mannschaftskampf der Saison gegen den ESV-München Neuaubing an. Die Schrobenhausener mussten auf zwei Stammheber verzichten, da diese sich verletzt hatten. Somit wurden zwei Jugendheber eingesetzt um die Mannschaft zu vervollständigen. Die Neuaubinger konnten diesmal mit ihrer Bestbesetzung antreten. Unter den sechs gegnerischen Hebern sind auch drei routinierte Bundesligaheber mit von der Partie gewesen. Für Schrobenhausen bestritt Andreas Müller seinen ersten Wettkampf im Gewichtheben. Er begann im Reißen mit 55 Kg und steigerte sich im dritten Reißversuch auf 60 Kg. Im Stoßen begann Andreas mit 75 Kg und steigerte sich über 80 Kg auf 85 Kg. Mit seinem Zweikampfergebnis von 145 Kg erreichte er 157,1 Sinclairpunkte. Als zweiter Jugendheber ging Johannes Pichler an den Start. In seinem zweiten Wettkampf begann er im Reißen und im Stoßen bereits deutlich über seinen im letzten Wettkampf gesetzten Bestleistungen. Im Reißen steigerte sich Johannes von 38 über 42 auf 45 Kg. Im Stoßen steigerte er sich von 50 auf 55 Kg. Mit seinem Zweikampfergebnis von 100 Kg erreichte Johannes 137,9 Sinclairpunkte. Als dritter Schrobenhausener ging Alexander Aschenbrenner an den start. Er bewältigte im Reißen 60 Kg und im Stoßen 100 Kg. Mit seinem Zweikampfergebnis von 160 Kg erreichte er 188,0 Sinclairpunkte. Nun ging Peter Stanislav an die Hantel. Er begann im Reißen mit 83 Kg und konnte sich auf 87,0 Kg steigern. Im Stoßen steigerte er sich von 100 über 105 Kg auf 110 Kg. Mit seinem Zweikampfergebnis von 197 Kg erreichte er 283,1 Sinclairpunkte und war bester Heber des Abends. Christoper Doppler war der fünfte starke Mann des Abends. Er begann im Reißen mit 65 Kg und steigerte sich auf 68 Kg. Im Stoßen begann Christopher mit 85 Kg und stellte dann mit 90 Kg einen neuen persönlichen Rekord auf. Mit seinem Zweikampfergebnis von 158 Kg erreichte er 198,6 Sinclairpunkte. Der letzte Schrobenhausener war Franz-Xaver Raba. Er begann mit 88 Kg und steigerte sich über 93 auf 96 Kg. Im Stoßen begann Franz mit 118 Kg. Im letzten Versuch des Abends bewältigte er dann noch 125 Kg. Mit seinem Zweikampfergebnis von 221 Kg erreiche er 236,3 Sinclairpunke. Somit stand das Endergebnis fest. Der ACO unterlag in Neuaubing mit 1311,3 zu 1201,0 Sinclairpunkten. Die Ergebnisse im Einzelnen: Johannes Pichler (45 Kg Reißen / 55 Kg Stoßen / 100 Kg Zweikampf / 137,9 Sinclairpunkte), Andreas Müller (60,0/85,0/145,0/157,1), Alexander Aschenbrenner (60,0/100,0/160,0/188,0), Peter Stanislav (87,0/110,0/197,0/283,1), Christopher Doppler (68,0/90,0/158,0/198,6), Franz-Xaver Raba (96,0/118,0/221,0/236,3)
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.myheimat-Stadtmagazin Schrobenhausen | Erschienen am 15.02.2010
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.