Anzeige

Schrobenhausener Gewichtheber Unterlagen Favoriten aus Raubling deutlich

Andreas Müller
 
Peter Stanislav
Am Samstag den 06.11.2010 starteten die starken Männer des Athletik Club Olympia Schrobenhausen in die neue Gewichthebersaison 2010/2011 der Bezirksliga Oberbayern. Gleich zu beginn durften die Schrobenhausener zu dem Aufstiegskandidaten reisen und das mit einer ersatzgeschwächten Mannschaft, da mehrere Stammheber ausfielen. Trotzdem reisten die Schrobenhausener hoch motiviert an und konnten mit Josef Brucklachner einen neuen Heber präsentieren, der seinen ersten Wettkampf im Gewichtheben vollzog. Josef Brucklachner kam über das Steinheben zum Gewichtheben und kann durch seine Leistung eine Stütze der Mannschaft werden. Brucklachner begann im Reißen mit 55,0 Kg und steigerte sich auf 60,0 Kg. Im Stoßen begann er mit 75,0 Kg und steigerte sich über 80,0 Kg auf 85,0 Kg. Mit seinem Zweikampfergebnis von 145,0 Kg erreichte er 162,4 Sinclairpunkte. Als zweiter Starter der Schrobenhausener ging der Jugendheber Andreas Müller an die Hantel. Er begann im Reißen mit 55,0 und steigerte sich über 60,0 Kg auf 65,0 Kg. Dies bedeutete einen neuen persönlichen Rekord für Ihn. Im Stoßen begann Müller mit 80,0 Kg und seigerte sich über 85,0 Kg auf 90,0 Kg. Trotz seines Trainingsrückstandes erreichte er hervorragende 155,0 Kg im Zweikampf und mit seinen sechs gültigen Versuchen somit 167,4 Sinclairpunkte. Als dritter Schrobenhausener ging der Juniorenheber Christopher Doppler an den Start. Er begann mit 58,0 Kg und steigerte sich über 63,0 Kg auf 68,0 Kg. Im Stoßen begann Christopher mit 70,0 Kg und steigere sich über 80,0 Kg auf 85,0 Kg. Mit seinen 6 technisch einwandfreien Versuchen gelangen Ihm damit 153,0 Zweikampfkilo zur Hochstrecke zu bringen. Dies bedeutete auch eine Sinclairleistung von 188,2 Punkten. Nun ging der Jungster des Teams, Johannes Pichler, an die Hantel. Im Reißen hatte er leider keinen guten Start. Er bewältigte lediglich 45,0 Kg im ersten Versuch. Diese motivierte Ihn aber so, dass Johannes im Stoßen gleich sieben Kilo über seinen bisherigen Rekord zum Heben begann. Im zweiten Versuch schaffte er sogar noch 67,0 Kg. Mit seinem Zweikampfergebnis von 112,0 Kg erreichte er 143,9 Sinclairpunkte, welche in den nächsten Wettkämpfen sicherlich noch deutlich mehr werden. Als letzter Schrobenhausener ging Peter Stanislav an die Hantel. Im Reißen erwischte auch er einen schlechten start und konnte nur die 75,0 Kg im ersten Versuch für sich verbuchen. Im Stoßen bewältigte Stanislav nach 90,0 Kg auch noch 95,0 Kg. Dies bedeutete für Peter 170,0 Kg im Zweikampf und 253,5 Sinclairpunkte. Mit dieser Leistung war er zweitbester Heber des Abends. Er musste sich lediglich der amtierenden Deutschen Meisterin Tamara Voit aus Raubling geschlagen geben. Somit stand das Endergebnis der Mannschaften fest. Schrobenhausen unterlag deutlich den Raublingern mit 914,4:1486,2 Sinclairpunkten. Die Raublinger konnten jedoch mit sechs Hebern antreten und die Schrobenhausener hatten nur fünf Heber. Als Betreuer fuhren Günther Breckel und Andreas Stegmeir mit. Die Ergebnisse im einzelnen: Josef Brucklachner (60,0 Kg Reißen, 85,0 Kg Stoßen, 145,0 KG Zweikampf, 162,4 Sinclairpunkte), Andreas Müller (65/90/155/167,4), Christoper Doppler (68/85/153/188,2), Johannes Pichler (45/67/112/143,9), Peter Stanislav (75/95/170/253,5)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.