Anzeige

Schrobenhausener Gewichtheber siegten auch beim zweiten Mannschaftskampf in dieser Saison

Dreher Thomas beim Stoßen
 
Christopher Doppler
Am Samstag den 12.12.2009 hoben die Schrobenhausener Gewichtheber zeitgleich in einem Freundschaftskampf gegen den TSV Ingolstadt Nord und in einem Bezirksligakampf gegen den ESF München Freimann. In Ingolstadt traten mit Thomas Dreher, Christopher Doppler, Alexander Aschenbrenner, Florian Schuster, Peter Stanislav und Franz-Xaver Raba sechs Schrobenhausener Heber an. Als erster Heber ging Thomas Dreher an die Hantel. Er startete im Reißen bereits mit seiner persönlichen Bestleistung vom 55,0 Kg und steigerte sich über 58,0 Kg auf 60,0 Kg und stellte neue persönliche Rekorde auf. Im Stoßen begann er mit 70,0 Kg und steigerte sich über 73,0 Kg, was bereits wieder ein neuer persönlicher Rekord war auf 76,0 Kg. Mit seiner Zweikampfleistung von 136,0 Kg erreichte er 152,2 Sinclairpunkte. Nun startete Christopher Doppler. Im Reißen bewältigte er 65,0 Kg im ersten Versuch und stellte im zweiten Versuch mit 70,0 Kg ebenfalls eine neue persönliche Bestleistung auf. Die 75,0 Kg im dritten Versuch waren dann doch noch ein bischen zu schwer für Ihn. Im Stoßen steigerte sich von 83,0 Kg auf 88,0 Kg. Mit seiner Zweikampfleistung von 158,0 Kg erreichte er 199,6 Sinclairpunkte. Als dritter Schrobenhausener ging Alexander Aschenbrenner an die Hantel. Er begann im Reißen mit 60,0 Kg und verzichtete aufdie weiteren Reißversuche verletzungsbedingt. Im Stoßen steigerte er sich von 90,0 Kg auf 95,0 Kg und im dritten Versuch auf 98,0 Kg. Mit seinem Zweikampfergebnis von 158,0 Kg errechte er 189,1 Sinclairpunkte. Nun startete Florian Schuster in das Wettkampfgeschehen. Im Reißen steigerte er sich von 68,0 Kg über 73,0 Kg auf 75,0 Kg, welches wiederum ein persönlicher Rekord darstellte. Im Stoßen begann Florian mit 90,0 Kg und steigerte sich über 95,0 Kg An seinem Rekordversuch von 100,0 Kg scheiterte er knapp. Mit seiner Zweikampfleistung von 170,0 Kg erreichte er 196,0 Sinclairpunkte. Peter Stanislav startete an seinem ersten Reißversuch mit 80,0 Kg und scheiterte knapp an 85,0 Kg. Im Stoßen bewältigte er erst 95,0 Kg und steigerte sich auf 100,0 Kg. Mit seinem Zweikampfergebnis von 180,0 Kg erreichte er 273,0 Sinclairpunkte. Als letzter Heber des Schrobenhausener Kaders ging Franz-Xaver Raba an die Hantel. Er bewältigte im ersten Reißversuch 88,0 Kg und steigerte sich über 93,0 Kg auf 96,0 Kg, was wiederrum ein persönlicher Rekord für die Schrobenhausener Mannschaft darstellte. Im Stoßen hob er über 118,0 Kg die 125,0 Kg. Mit seinem Zweikampfergebnis von 221,0 Kg erreichte er 236,1 Sinclairpunkte. Nun stand auch das Endergebnis fest: Freimann unterlag Schrobenhausen mit 855,0:1245,8 Sinclairpunkten. Mit diesem Sieg sind die Schrobenhausener Heber auf den Tabellenplatz zwei der Bezirksliga Oberbayern vorgerutscht. Gegen Ingolstadt gab es zwar eine knappe Niederlage, was aber nicht so schlimm war, da dieser Kampf ja ein Freundschaftskampf war. Besonders zu erwähnen gilt, dass mit Dreher, Doppler und Schuster und Raba auf der Seite der Schrobenhausener mehrere persönliche Rekorde aufgestellt wurden. Die Ergebnisse im Einzelnen: (Thomas Dreher 60,0 Kg Reißen / 76,0 Kg Stoßen / 136,0 Kg Zweikampf / 152,2 Sinclairpunkte), Christopher Doppler (70,0 Kg / 88,0 Kg / 158,0 Kg / 199,6 Pkt), Alexander Aschenbrenner (60,0 Kg / 98,0 Kg / 158,0 Kg / 189,1 Pkt), Florian Schuster ( 75,0 Kg / 95,0 Kg / 170,0 Kg / 196,0 Pkt), Peter Stanislav (80,0 Kg, 100,0 Kg / 180,0 Kg / 273,0 Pkt), Raba Franz-Xaver (86,0 Kg / 125,0 Kg / 221,0 Kg 236,1 Pkt)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.