Anzeige

Erfolgreiche Steinheber und Steinwerfer

Steinheben

Der Athletik Club Olympia Schrobenhausen veranstaltete vom 7-10.Juni 2007 beim Mittelalterfest in Sandizell über die gesamte Zeit einen Wettbewerb über Steinheben und Steinwerfen. Dabei nahmen über 200 wagemutige Teil, die beachtliche Leistungen vollbrachten.

Der Athletik Club Olympia Schrobenhausen veranstaltete vom 7-10.Juni 2007 beim Mittelalterfest in Sandizell über die gesamte Zeit einen Wettbewerb über Steinheben und Steinwerfen. Dabei nahmen über 200 wagemutige Teil, die beachtliche Leistungen vollbrachten. Der Steinheberstein wurde von der Firma Schnell aus Peutenhausen zur Verfügung gestellt. Selbstverständlich gab es bei diesem „Wettbewerb“ auch Preise zu gewinnen. Um dies aber gerechter zu machen wurde in verschiedenen Klassen angetreten. Bei den Jugendlichen bis 18 Jahren musste ein Stein mit 15 bzw. 20 Kg aus dem Stand so weit wie möglich geworfen werden. Ebenso konnten die Jugendlichen beim Steinheben Ihr Glück an dem 250 Pfund schweren Stein probieren. Erster wurde Summerer Thomas mit einer Wurfleistung von 2,81 m und einer gehobenen Höhe von 50,5 cm. Zweiter wurde Raba Christion mit einer Wurfweite von 3,82 m und einer Hubhöhe von 43 cm. Den dritten Platz belegte Kremmel Michael mit einer Wurfweite von 3,46 m und einer Hubhöhe von 30 cm. Bei den Frauen wurde mit dem 15 Kg Stein geworfen und mit dem 250 Pfund Stein gehoben. Siegerin wurde Seger Renate mit einer Wurfweite von 3,50 m und einer gehobenen Höhe von 30 cm. Den zweiten Platz belegte Susanne Riedelsheimer mit einer Wurfweite von 3,06 Metern und einer Hubhöhe von 28 cm. Den dritten Platz belegte Michaela Hassler mit einer geworfenen Weite von 3,00 m und einer Hubhöhe von 24 cm. Bei den Männern wurde unterschieden Männer bis 40 Jahre und Männer über 40 Jahren. Diese mussten einen 25 Kg schweren Stein so weit wie möglich werfen und den 250 Pfund schweren Stein heben. Zusätzlich mussten Sie den 506 Pfünder auch noch aus dem Gerät gehoben werden. Sieger in der Klasse Männer bis 40 Jahre wurde Franz-Xaver Raba mit einer Wurfweite von 4,41 m und einer gehobenen Höhe von 79,5 cm am 250 Pfünder und 52 cm am 506 Pfünder. Den zweiten Platz belegte Günther Gietzel mit einer Wurfweite von 3,78 m und einer gehobenen Höhe von 65 bzw. 32 cm. Dritter wurde Martin Neff mit einer Wurfweite von 4,00 m und einer Hubhöhe von 80 bzw. 19 cm. Bei den Männern über 40 belegte Erwin Scherm den ersten Platz. Er erreichte eine Wurfweite von 3,85 m und eine Hubhöhe von 73,5 cm am 250 Pfünder und 10 cm am 508 Pfünder. Zweiter wurde John Beck mit einer Wurfweite von 2,82 m und einer Hubhöhe von 73,5 bzw 8 cm. Den dritten Platz belegte Oliver Dallmann mit einer Wurfweite von 3,70 m und einer Hubhöhe vom 58 bzw. 4 cm. Alle 12 Sieger erhalten in den nächsten Tagen die Preise vom ACO Schrobenhausen zugesandt. Der ACO gratuliert auf diesem Weg allen Siegern und denjenigen, die leider nicht die ersten Plätzen zu Ihren erbrachten Leistungen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.