offline

Renate Schwäricke

773
myheimat ist: Schrobenhausen
773 Punkte | registriert seit 24.03.2007
Beiträge: 49 Schnappschüsse: 7 Kommentare: 49
Folgt: 32 Gefolgt von: 30
Ich bin studierte Landespflegerin und Umweltwissenschaftlerin, derzeit freiberuflich als Umweltpädagogin im "Grünen Klassenzimmer" beschäftigt. Auch in meiner Freizeit arbeite ich gerne mit Kindern, als Leiterin JBN- Kindergruppe "Eisvögel" im Bund Naturschutz. Für mehr soziale Gerechtigkeit und den Schutz unserer natürlichen Lebensgrundlagen engagiere ich mich in der Lokalpolitik und in der Kreis- und Ortsgruppe des Bund Naturschutz. myheimat ist für mich: Plattform für kulturelle Aktivitäten, überregionaler Erfahrungsaustausch, Infobörse.
3 Bilder

Ingolstädter Ballnacht wieder ein voller Erfolg 2

Renate Schwäricke
Renate Schwäricke | Schrobenhausen | am 04.02.2008 | 599 mal gelesen

Am letzten Wochenende fand zum 9. Mal das Highlight der Faschingszeit, die Ingolstädter Ballnacht, statt. Wie in den vorhergehenden Jahren wurde sie vom bewährten SPD-Team Sylvia Müller-Jung und Klaus Mittermaier organisiert und moderiert. Auch eine SPD-Delegation aus Schrobenhausen genoss den Ball trotz Wahlkampf in vollen Zügen. - Als wohltuenden Ausgleich zum Wahlkampf empfanden SPD-Kandidaten und Politiker aus...

2 Bilder

Sigmar Gabriel als prominenter Gast auf SPD-Neujahrsempfang in Stammham

Renate Schwäricke
Renate Schwäricke | Schrobenhausen | am 21.01.2008 | 345 mal gelesen

Am Sonntag den 20.1. beging die SPD zum zweiten Mal ihren Neujahrsempfang in Stammham. Prominenter Gastredner war diesmal Bundesumweltminister Sigmar Gabriel (SPD), der eine motivierende und informative Rede zur Rolle der Umweltpolitik in Bezug auf die Anforderungen des Klimaschutzes und der deutschen Wirtschaft hielt. - Vor dem Eingang des Gasthauses Schmidt wurde Gabriel von einem Komitee Stammhamer und Lentinger Bürgern...

3 Bilder

Das schöne "Goachat", Naherholung für Schrobenhausen 7

Renate Schwäricke
Renate Schwäricke | Schrobenhausen | am 18.01.2008 | 2905 mal gelesen

Flussauen mit sich natürlich schlängelnden Flüssen sind Europa weit selten gewordene Lebensräume. Flüsse bilden ein Netz in der Landschaft und sind deshalb besonders als Wanderwege auch für wildlebende Tiere geeignet. Die Hälfte aller im und am Fluss lebenden Tierarten (insbesondere Fische und Amphibien) sind vom Aussterben bedroht. Dies sind die Gründe weshalb die Paar von der Quelle bis zur Mündung als europäisches...

9 Bilder

Blüten, ganz nah! 7

Renate Schwäricke
Renate Schwäricke | Schrobenhausen | am 17.01.2008 | 360 mal gelesen

Hier mal ein kleiner Vorgeschmack auf den Frühling und den Sommer, wenn's wieder überall auf der Wiese und im Garten bunt wird. Mich faszinieren immer wieder die Details, die mit bloßem Auge fast nicht erkennbar sind, aber für Digitalphotoapparate kein Problem sind. -

1 Bild

Sonnenuntergang nach einem Hochwasser im Goachat 1

Renate Schwäricke
Renate Schwäricke | Schrobenhausen | am 13.01.2008 | 334 mal gelesen

Schnappschuss

1 Bild

Vorbeugender Hochwasserschutz durch unverbaute Überschwemmungsgebiete 1

Renate Schwäricke
Renate Schwäricke | Schrobenhausen | am 13.01.2008 | 697 mal gelesen

Schnappschuss

1 Bild

Orchideenwiese bei Hörzhausen

Renate Schwäricke
Renate Schwäricke | Schrobenhausen | am 13.01.2008 | 345 mal gelesen

Schnappschuss

1 Bild

Winterlandschaft bei Schrobenhausen

Renate Schwäricke
Renate Schwäricke | Schrobenhausen | am 13.01.2008 | 195 mal gelesen

Schnappschuss

1 Bild

"Spieglein, Spieglein..."

Renate Schwäricke
Renate Schwäricke | Schrobenhausen | am 13.01.2008 | 212 mal gelesen

Schnappschuss

1 Bild

(Schrobenhausen!!) Ob die Waldelfe zuhause ist? 1

Renate Schwäricke
Renate Schwäricke | Krumbach | am 13.01.2008 | 250 mal gelesen

Schnappschuss

1 Bild

„Die Alten erhalten“ Wirksamer Klimaschutz durch alte Bäume 7

Renate Schwäricke
Renate Schwäricke | Schrobenhausen | am 13.01.2008 | 441 mal gelesen

Jedes Jahr im Herbst fragt sich der eine oder andere wozu Bäume eigentlich taugen, außer dass sie Menschen mit Laub kehren beschäftigen. So manch einer wünscht sich den lästigen Baum endlich weg. Beschäftigt man sich jedoch etwas eingehender mit dem „Freund Baum“, entdeckt man Erstaunliches. - Die Linde im Franziskanerweg ist mit ca. 90 in den besten Jahren. Jetzt ist sie am Stamm mit einem roten Punkt markiert, das heißt sie...