Anzeige

Hermann Hesse und die Musik

Wann? 08.08.2013 20:00 Uhr

Wo? Pavillionse, Regensburger Strasse, 86529 Schrobenhausen DE
vlnr. Markus Kreul, Carina Lautenbacher, Dr. Berndt Herrmann
Schrobenhausen: Pavillionse | Im Rahmen der fünften Literarischen Sommerakademie findet am Donnerstag, 8. August, um 20 Uhr ein musikalisch-literarischer Abend im Pavillon der Musikschule Schrobenhausen statt. Der Pianist Markus Kreul sowie die beiden Germanisten und Journalisten Carina Lautenbacher und Dr. Berndt Herrmann widmen sich Hermann Hesse, der ein glühender Verehrer der Musik war. In seinen Romanen, etwa dem „Steppenwolf“, spielt die Musik eine große Rolle. Ganz besonders gilt das für Hesses Opus Magnum „Das Glasperlenspiel“. Neben Texten Hesses über die Magie der Musik, die an diesem Abend in Werken von Chopin, Mozart und Bach hörbar wird, steht deshalb „Das Glasperlenspiel“ im Zentrum, für das Hesse im Jahr 1946 den Literaturnobelpreis erhalten hat. Im Glasperlenspiel verdichtet er den Gedanken einer alle Wissenschaften und alles Sein umfassenden Lehre. Wie es genau funktioniert, lässt Hesse in seinem Roman offen, zugleich erklärt er aber, dass es von allem bekannten am ehesten dem Wesen der Musik ähnlich ist. Die Veranstaltung wird deshalb Einblick geben in das, was das Glasperlenspiel bedeuten und vor allem wie es klingen könnte. Dazu wird Markus Kreul auch einige Kapitel aus dem „Buch der Klänge“ von Hans Otte spielen. Die Klangräume des vor wenigen Jahren gestorbenen Komponisten sind ideal dazu geeignet, die Idee des Glasperlenspiels zu vermitteln. Seit mehreren Jahren widmet sich das Trio Kreul, Lautenbacher und Herrmann der der besonderen Verbindung von Literatur und Musik: Die Musik interpretiert den Text – der Text wird durch die Musik lebendig.

Beginn ist um 20 Uhr, Einlass ab 19 Uhr, Karten gibt es an der Abendkasse.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.