Anzeige

Tag der offenen Tür im AWO Kindergarten Drei Linden | Ferienprogramm

Rege Betriebsamkeit beim Schmökern im Büchermarkt
 
Farbenfrohe Perlenketten wurden gefädelt.
Mit seinem Tag der offenen Tür bot der AWO Kindergarten Drei Linden am vergangenen Samstag ein rundum gelungenes Unterhaltungspaket als Beitrag zur Auftaktveranstaltung der ARD-Themenwoche „Kinder sind Zukunft“.

An diesem Tag konnte man erleben, dass Kinder nicht nur Zukunft, sondern vor allen Dingen Gegenwart sind. Das Team der Einrichtung bereitete ein vielfältiges Ferienprogramm für die Kindergartenkinder sowie die Kinder des Ortsteils.

Beim Töpfern in der kleinen Werkstatt, wurden von Kindern und Müttern unter Anleitung der Erzieherin Johanna Hauck neue Kunstwerke gefertigt. Claudia Fuchs und Stephanie Douda fädelten im Garten im lauschigen Schatten des Weidenzeltes mit den Kleinen bunte Perleketten, so dass bald fast alle Mütter und Mädchen mit Ketten geschmückt umherliefen. Musikalisch war auch einiges geboten: Die Erzieherin Birgit Schilling fertigte mit den Kindern Musikinstrumente. Gabi Rosendorfer, Musikpädagogin von der städtischen Musikschule, musizierte mit den begeisterten Kindern und Eltern.
Wie die Zeiserln wurde in den höchsten Tönen gesungen, so dass mancher Vater sich stimmlich angepasst in ungeahnte Höhen schwang.

Die AWO Frühförderstation sowie der Kindergarten stellten ihre Arbeit an Stellwänden vor. So konnten sich interessierte Eltern über die verschiedenen Förderangebote informieren.
Florierender Geschäftsbetrieb herrschte nicht nur beim Töpfermarkt mit handgefertigten Objekten der Kindergartenkinder, der dieses Jahr wegen des herrlichen Sommerwetters im Garten stattfand. Auch beim Büchermarkt, der heuer in die dritte Runde ging, fanden vor allem Kinderbücher und Spiele rasenden Absatz. Einige Grundschulkinder – alles ehemalige AWO-Kinder - betätigten sich fleißig als ehrenamtliche Helfer beim Verkauf.

Der absolute Renner war die Tombola mit tollen Preisen, die unter anderem von Schrobenhausener Geschäftsleuten gespendet wurden. Die Palette reichte vom Discman über einen Radiowecker bis zu einer Fresstasche mit Ökoprodukten und einem Tortengutschein – frisch beim Konditor abzuholen. „Die Lose gingen weg wie die warmen Semmeln“, freut sich die Elternbeiratvorsitzende Helen Zimmermann. Am Ende waren alle 500 Lose verkauft. Sophie-Marie Hofer konnte sich über den Hauptpreis, ein ferngesteuertes Auto, freuen.

„Bei euch ist es so schön, man fühlt sich wie zu Hause“, schwärmte gar eine Mutter. Die freundliche Atmosphäre lud zu geselligem Beisammensein der Generationen im Café Bücherwurm im Garten ein. Am reichbestückten Büffet mit köstlichen Kuchen, gespendet von Eltern und den Damen der AWO-Seniorengymnastikgruppe von Wilma Kranz, konnte sich jeder sein Lieblingsgebäck aussuchen.
„Nur durch die Kooperation mit unserer engagierten Elternschaft konnte dieses großartige Kinderfest gelingen“, berichtete Jenny Douda-Kückelhaus begeistert über die Arbeit der vielen zupackenden Mamas und Papas.

Die Kindergartenleiterin zeigte sich besonders angetan über die zahlreichen Besucher. Stolz und zufrieden schlenderte auch Günter Rief, Vorsitzender des Stadtverbandes der Arbeiterwohlfahrt, unter dessen Trägerschaft die Einrichtung steht, durch den Kindergarten. Die Kindergartenkinder jubelten vor Freude als sie am Montagmorgen erfuhren, dass mit dem überwältigenden Erlös der Veranstaltung all ihre Wünsche für neue Gartenspielgeräte in Erfüllung gehen werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.