Anzeige

Rotes Kreuz stellt sich auf der SOBA vor: Breites Hilfsangebot - Zwei Rettungshubschrauber - Blutzuckermessung an den Wochenenden

Am 28. März landet der SAR-Hubschrauber auf dem Schrobenhausener SOBA. Bereits vor zwei Jahren hatte die BRK-Aktion hunderte Besucher angelockt.
Auch bei der SOBA 2010 ist der Rotkreuzkreisverband (BRK) Neuburg-Schrobenhausen wieder mit dabei. Das BRK stellt sich an einem gemeinsamen Stand mit der Aktion „Disco-Fieber“ in einer der beiden Ausstellungshallen mit seinem breiten Hilfsprogramm der Bevölkerung vor. An den beiden SOBA-Sonntagen gibt es besondere Attraktionen zu bestaunen: Am 21. März landet der gelbe ADAC-Rettungshubschrauber „Christoph 32“ und am 28. März der SAR-Rettungshubschrauber aus Manching am Schrobenhausener Sportplatz.

Das Rote Kreuz im Landkreis bietet weit mehr als den „klassischen“ Rettungsdienst, der natürlich ein Kernstück des Hilfsangebots bildet. Der Kreisverband bietet daneben einen Patientenfahrdienst an, der qualifizierte Transporte zum Beispiel von Klinik zu Klinik oder von daheim zum Arzt übernimmt, die nicht den Krankenwagen benötigen, aber auch nicht mit einem Taxi fahren können. Auch die Seniorenbetreuung stellt sich auf der SOBA vor. Dazu zählt unter anderem das große Seniorenzentrum, das derzeit als Nachfolger für das Altenheim am Schwalbanger in Neuburg entsteht. Auf der SOBA informiert das BRK auch über sein Hausnotrufsystem. Es gibt insbesondere Senioren die nötige Sicherheit, die ihnen möglichst lange ein selbstständiges Leben in den eigenen vier Wänden bietet. Für Gruppen mit behinderten und nicht behinderten Teilnehmern betreibt der BRK-Kreisverband drei bayernweit einmalige Spezialreisebusse. Sie sind mit speziellen Behindertenaufzügen ausgestattet und bieten bis zu rund 50 Personen Platz. Im Innern können die Busse so umgebaut werden, dass Rollstuhlfahrer ohne Platzwechsel in ihren Rollstühlen für die Fahrt fixiert werden können.

Auch für Familien und Kinder hält der BRK-Kreisverband ein breites Spektrum an Hilfs-, Unterstützungs- und Betreuungsangeboten bereit. Dazu zählen insbesondere die beiden Kindergärten in Schrobenhausen, das „Taka-Tuka-Land“ in Steingriff mit zwei integrativen Gruppen mit Montessori-Prädagogik für behinderte und nicht behinderte Kinder und das „Lummerland“ direkt neben der Schule Mühlried. Dort ist das BRK Träger der Mittagsbetreuung. Daneben bietet das BRK ein Familienzentrum in Neuburg an.

Auf der SOBA präsentieren sich natürlich unter anderem auch die Wasserwacht und der Blutspendedienst sowie die Aktion „Disco-Fieber“ gegen Alkohol im Straßenverkehr bei jungen Autofahrern. An den Wochenenden werden Rotkreuzmitarbeiter am Stand Blutdruck und Blutzucker bestimmen. Eine besondere Attraktion gibt es an den beiden SOBA-Sonntagen: Für den 21. März hat das BRK den ADAC-Rettungshubschrauber „Christoph 32“ eingeladen. Er wird – soweit nicht ein echter Rettungseinsatz dazwischen kommt – ab 14 Uhr am Sportplatz neben dem SOBA-Gelände landen und für bis zu zwei Stunden zur Besichtigung stehen. Eine Woche später, am 28. März, kommt gegen 14 Uhr der große SAR-Rettungshubschrauber der Bundeswehr aus Manching auf den Sportplatz. Auch er kann kostenlos besichtigt werden.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.myheimat-Stadtmagazin Schrobenhausen | Erschienen am 15.03.2010
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.