offline

Heidi K.

14.406
myheimat ist: Schongau
14.406 Punkte | registriert seit 10.10.2008
Beiträge: 195 Schnappschüsse: 158 Kommentare: 7.068
Folgt: 243 Gefolgt von: 155
Zu meinen Liebhabereien gehört das Schreiben. Aus einer unübersichtlichen "Zettelwirtschaft" ist mit den Jahren eine Gedicht-Sammlung entstanden, die sich einerseits der bairischen Mundart verschrieben hat, andrerseits dem lyrischen Schreiben in Hochsprache. Myheimat ist deshalb für mich ein Dialog mit Heimat/Natur, Mensch/Gesellschaft, Sprache/Dialekt und nicht zuletzt mit Glaube und Kirche. Ab und zu, nach Lust und Laune, auch Kochen und Backen. Die Freude am Fotografieren und schönen Fotos ist ganz automatisch dazu gekommen. Hier lege ich meinen Schwerpunkt auf Natur und Landschaft. Zu diesem Zweck habe ich die Gruppe "Urlaubsland Südtirol mit Dolomiten" gegründet. Alle Südtirol Freunde sind herzlich eingeladen zum Mitmachen. Viel Vergnügen auf meiner Seite!
1 Bild

Heftige Kritik an Papst Benedikt 45

Heidi K.
Heidi K. | Schongau | am 04.02.2009 | 916 mal gelesen

In diesen Tagen kann man - so ist zumindest mein Eindruck - zum ersten Mal laut und für alle Welt vernehmbar, heftige Kritik an Papst Benedikt hören. Nun geht es nicht mehr nur um die umstrittene Personalentscheidung des Holocaust-Leugners Richard Williamson, sondern auch um die zurückliegenden, heftig kritisierten Äußerungen dieses Papstes innerhalb der katholischen Kirche, aber auch in der Öffentlichkeit. Dazu gehört auch...

1 Bild

Leben 16

Heidi K.
Heidi K. | Schongau | am 28.01.2009 | 420 mal gelesen

Und wieder einmal möchte ich mein "Herzenstürchen"einen spaltbreit öffnen. Meine Gedichte sehe ich als Mosaiksteine des Lebens. Mal rund geschliffen, mal eckig und kantig. Aber immer ergeben sie im Ganzen den Sinn des menschlichen Daseins. LEBEN Ich fang wieder an zu leben, möchte noch so vieles geben, will verströmen meinen Duft, atme wieder frische Luft. ...

1 Bild

Südtirol-Liebe 16

Heidi K.
Heidi K. | Schongau | am 12.01.2009 | 510 mal gelesen

Hallo, liebe myheimat-Freunde, bis zum Sommer ist noch lange hin, und der Urlaub noch in weiter Ferne. Öfters sind mein Mann und ich in Südtirol in der herrlichen Dolomitenregion, dann wieder im apfelreichen und sonnenverwöhnten Vinschgau. Heute möchte ich ein kleines romanisches Kirchlein vorstellen, deren früheste nachgewiesene Bautätigkeit bereits auf das Jahr 630 zurückgeht. Die berühmten Außenfresken, an der von...

Jahreslosung 2009: "Was bei den Menschen unmöglich ist, das ist bei Gott möglich." (Lukas, 18,27) 16

Heidi K.
Heidi K. | Schongau | am 05.01.2009 | 1450 mal gelesen

"...will uns dieses Wort aufrütteln und korrigieren, oder trösten und ermutigen oder beides? Wird Gott aus dem Unmöglich ein Möglich schaffen, wenn wir in unlösbaren Problemen stecken und alle Mittel ausgeschöpf haben? Können wir überhaupt dem Herrn so tief vertrauen, dass er auch in meinem Fall auf diese Weise handelt? Kennen wir nicht sogar den Rückzug in die Enttäuschung, weil scheinbar alles beim Alten bleibt?"......

1 Bild

Altes Jahr 21

Heidi K.
Heidi K. | Schongau | am 31.12.2008 | 424 mal gelesen

Altes Jahr Ich werde Dich nicht verabschieden mit Pauken und Trompeten, mit sprühendem Böllerkrachen. So viel Beifall verdienst Du nicht! Du darfst gehen. Ich nehme still Abschied mit der Hoffnung, ...

1 Bild

I mach meine Aug'n zua... 13

Heidi K.
Heidi K. | Schongau | am 24.11.2008 | 829 mal gelesen

I mach meine Aug'n zua und wünsch ma an Traum. Bin wieda a Kind unterm Weihnachtsbaum. Siag's glitzern und funkeln so schee wia no nia... da Vadda und d'Muadda san wieda bei mir. Sogar meine G'schwista san oisamt beinand und i, in da Mitt'n, d'neie Pupp'n in da Hand. I mach meine Aug'n zua, heid schdoi i mi blind. Mecht oamoi no sei des kloane Kind, geliebt und beschützt und frei von Sorg'n, i wissat mi endli...

1 Bild

Wias friara so war 10

Heidi K.
Heidi K. | Schongau | am 13.11.2008 | 469 mal gelesen

In meina Kindheit war Weihnacht’n no sche. Drau’ß, vor da Haustür, grod medderweis Schnee. Saukoid is g’wesn und d’Nächt so ganz klar, i erinner mi gern no, wia’s friara so war. Für uns Kinda war’s a b’sonders schene Zeit, mia ham uns ganz narrisch auf’s Christkindl g’freid. D’Ruatn, vom Knecht Ruprecht, hod da Vadda ned braucht und hod’s moi an Streit geb’n, war’a längst scho varaucht. Unser’n Christkindlbriaf,...

1 Bild

Alle Jahre wieder - Ein Weihnachtsmärchen für Erwachsene 9

Heidi K.
Heidi K. | Schongau | am 09.11.2008 | 4267 mal gelesen

Das Wort Weihnachten löst bei mir nicht immer Vorfreude aus. Ich liebe dieses Fest nicht mehr so wie früher, als ich selbst noch ein Kind war und alle meine Lieben um mich hatte. Die vorweihnachtliche Hektik ist mir zuviel, mit seiner unnatürtlichen Flimmer-Glitzer-Atmosphäre, sie erschlägt mich, wenn ich nur ein Kaufhaus betrete. Ich kann sie nicht mehr hören, die geliebten Weihnachtslieder, wenn sie nur dazu dienen, meine...