Anzeige

Kinzig-Schule Radtour 6/2012 - Im Tal der Salz

Schlüchtern, 25. August 2012 - Endlich war es wieder soweit! 12 Teilnehmer der Radlergruppe freuten sich, dass die Radtouren der Kinzig-Schule auch nach den Sommerferien fortgesetzt wurden.

Der Radtransporter und 2 weitere Fahrzeuge brachten die Radfahrer zum Startpunkt. Wieder begannen die Radler ihre Tour am Einstieg zum Vulkanradweg in Hartmannshain. Diesmal aber nicht, um auf diesem bekannten Weg zu radeln, sondern weil sich dort die Quelle des Flüsschens Salz befindet, in dessen Tal die Radfahrer heute entlang fahren wollten. 30 km sollten es werden im Salztal bis zur Mündung der Salz bei Bad Soden in die Kinzig.

Bei trübem Wetter ging es zuerst auf dem Südbahnradweg hinunter über Völzberg und Lichenroth zur Sangmühle. Dort verließen die Radfahrer den ausgeschilderten Radweg und fuhren geradeaus weiter in Richtung Salz. Kurz vor dem Ort bogen sie rechts auf eine kleine Landstraße ein, die sie vorbei an einigen alten Mühlen über Radmühl und Rebsdorf nach Rabenstein brachte. Nach kurzer Fahrt in den Ort hinein bog die Gruppe rechts ab und ein zuerst geteerter, später nur geschotterter, kilometerlanger Weg führte sie durch einen jetzt schon manchmal von der Sonne durchfluteten Wald im Salztal hinab bis zur Salzmühle.

Nachdem der Mühlenhof trotz eines sehr aufmerksamen Wachhundes von allen Teilnehmern unverletzt durchquert worden war führte der geschotterte Weg hinauf in den Wald, damit die Radler kurz darauf wieder hinab ins Salztal zur nächsten Mühle, der Hilpertsmühle, rollen konnten. Nach Passage einer weiteren, der Baiersmühle, war der Weg wieder geteert und stieg leicht an in Richtung Kerbersdorf. Eine Schussfahrt hinunter nach Romsthal auf feinstem Teerbelag entschädigte für die holprigen Streckenabschnitte vorher.

Über Wahlert führte der Weg weiter nach Bad Soden zur verdienten Mittagspause. Nach einer ausgiebigen Ruhephase radelte man gemütlich vorbei am Stausee weiter nach Steinau, wo zwei neue Mitradler spontan zu einem Sektempfang in ihren Garten einluden, was von allen Teilnehmern freudig begrüßt und gerne angenommen wurde. Der Sekt verlieh Flügel und in Windeseile war nach 44 Radkilometern der Ausgangspunkt Schlüchtern wieder erreicht. Die Sonne schien, alle waren glücklich - wieder eine gelungene Radtour!

Die nächste Tour findet voraussichtlich am 15. September 2012 statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.