Anzeige

Kinzig-Schule Radtour 10/2011 - Zum Früchteteppich nach Sargenzell

Eingang zum Dahliengarten
Schlüchtern, 24. September 2011 - Wieder einmal war das Wetter der Radlergruppe der Kinzig-Schule hold! Bei schönstem Sonnenschein machten sich sechs Radlerinnen und Radler auf einer ungewöhnlichen Route auf den Weg nach Sargenzell zur Besichtigung des Früchteteppichs.

Im Anschluss an die Bahnfahrt von Schlüchtern nach Fulda besuchte die Radfahrgruppe vor Antritt der Fahrt den in der Nähe des Doms angelegten Dahliengarten und bestaunte die Farbenpracht der dort in großer Anzahl blühenden Dahlien.

Danach führte die Tour auf dem Radweg R1 an der Fulda entlang bis nach Pfordt, wo sich die Radler bei einer kurzen Pause für den folgenden Anstieg hinauf nach Oberrombach stärkten. Wenige Kilometer hinter Pfordt zweigte der Radweg rechts ab und über eine hölzerne Brücke über die Fulda führte der Weg nach Fraurombach. Dort war im Dorfzentrum eine alte Tanzlinde zu bestaunen. Unter der Schnellbahnstrecke und unter der Autobahn hindurch ging der Weg nun durch den sich langsam herbstlich färbenden Wald immer stetig bergan, bis sich auf der Höhe ein großartiger Blick in die Rhön eröffnete. Nun war es nicht mehr weit zur See-Terrasse des Waldlokals Praforst in der Nähe des gleichnamigen Golfplatzes. Dort war endlich Zeit für eine längere Mittagpause.

Nach kurzer Fahrt erreicheten die Radler nun das eigentliche Ziel der Tour, den berühmten Früchteteppich von Sargenzell. Staunend bewunderten sie - wie viele andere Besucher - das vollkommene, nur aus Früchten und Samen bestehende Gemälde.

Anschließend führte der Weg neben der Bundesstraße nach Marbach und dort am Ufer des Haunesees entlang in Richtung Milseburgradweg. Über Lehnerz ging es dann im Galgengraben hinab zum Fuldaer Bahnhof, wo nach 54 km die Rundfahrt endete. Die Heimfahrt erfolgte wieder mit der Bahn.

Mit diesem schönen und äußerst interessanten Radlertag bei wieder herrlichem Sonnenschein endete die wahrscheinlich letzte Radtour der Radlergruppe Kinzig-Schule in der Radsaison 2011, in der mit insgesamt über 4700 gefahrenen Gesamt-Radkilometern das Vorjahresergebnis um etwa 700 km übertroffen wurde.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.