Anzeige

25 Jahre Kunst im Gut! Große Jubiläumsveranstaltung in Scheyern

Collage 25 Jahre Kunst im Gut
 
Am Stand von Heidi Stulle-Gold
 
Am Stand von Katharina Eder
Scheyern: kunst im gut |

Ein Eldorado für Kunst- und Kulturliebhaber am 4./5. Mai im Klostergut Scheyern!
2019 feiert „Kunst im Gut“ 25-jähriges Jubiläum – hier ist der Name Programm: Etliche neue Künstler und Kunsthandwerker, eine anregend bunte Atmosphäre, farbenfroh, kreativ und voller Überraschungen. Viele Gäste sind überwältigt von der Fülle und hohen Qualität der Kunstausstellung und des niveauvollen Unterhaltungsprogramms.

Im Landkreis Pfaffenhofen liegt das Klostergut der Benediktinerabtei Scheyern – der idyllische Vierseithof mit Obstgarten und Innenhöfen bietet den idealen Rahmen für das renommierte Festival. Nicht nur die Aussteller reisen von weit her an, sondern auch tausende Gäste kommen aus ganz Bayern, um dieses einzigartige Zusammenspiel von hochwertiger Kunstausstellung, buntem Marktgeschehen, großem Unterhaltungsprogramm und regionaler Gastronomie zu genießen.
Immer wieder bringt Veranstalterin Margit Grüner frische Farbtupfer auf die bunte Palette von Kunst, Musik und Theater: neue Bildhauer/innen, zwei beeindruckende Sonderschauen, abwechslungsreiche Unterhaltung im Musikcafé und beim Figurentheater.
Schon von weitem sieht man den Skulpturengarten des Klosterguts Scheyern, wo unter blühenden Apfelbäumen Bildhauer ihre Werke ausstellen und ihre Kunst vorführen. Rund 100 Künstler und Kunsthandwerker aus ganz Deutschland und dem nahen Ausland sind zu diesem außergewöhnlichen Event eingeladen. Maler, Fotografen, Bildhauer zeigen aktuelle Werke verschiedenster Stile. Die teilnehmenden Designer, Schreinermeister, Keramiker, Goldschmiede und Textil-Designer sind allesamt professionelle Vertreter ihres Fachs.
Die große Ausstellung, das Herzstück von Kunst im Gut, füllt alle Innenräume, Höfe und Gärten des weitläufigen Klosterguts mit zeitgenössischer Kunst und erlesenem Kunsthandwerk. Besonderes Highlight ist die Sonderschau der Meisterschule für Holzbildhauer der Landeshauptstadt München. Mehrere Monate war die Neugestaltung des Scheyerer Skulpturengartens Unterrichtsthema. Etliche neue Skulpturen sind entstanden, werden zum Jubiläum aufgebaut und verbleiben einige Jahre dort. Die zweite Sonderschau gestaltet das Künstlerpaar Kleist. Esteban Kleist zeigt Wandskulpturen, Möbel und abstrakte Skulpturen aus Holz, teilweise farbig gefasst und vergoldet. Almut Kleist stellt im Kontrast dazu ihre „Baumbilder“ aus.
Für die Gäste gibt’s viel zu sehen und zahlreiche Kunstaktionen zum Mitmachen. Einige Bildhauer/innen lassen sich bei der Entstehung neuer Werke über die Schulter schauen. Das Workshop-Angebot für die Kinder geht vom Drechseln, Mosaik legen, Siebdrucken bis zum Vergolden.
Ein großes Unterhaltungsprogramm mit Live-Musik, Figurentheater und Performancekünstlern machen „Kunst im Gut“ zu einem Erlebnis.
Swinging Puppets - so heißt Tanja Schnagls geniales Einfrau-Figurentheater, das eine mitreißende Show liefert. Die Swinging Puppets sind ein bunt zusammengewürfelter Haufen an singenden und tanzenden Stars, die die Welt so noch nicht kennt: Bruno Blues, Rocky Rudolf oder Papageno und Papagena ... Sie alle haben ihre Klappmäuler immer offen und können es nicht lassen, ihre Hits zum Besten zu geben.

Live-Musik bei Kaffee und Kuchen im Musikcafé:

Den Gästen bietet sich ein bunter Mix aus Blues- und Folk, französischen Chansons, tschechischer Straßenmusik bis zum afrikanischen Trommel- und Tanzworkshop mit Performance-Künstler Ifeanyi Okolo. Und zwischendurch wird man von Stelzengängerin Linda Trillhaase im weiß-blauen Riesendirndl gebührend empfangen, die französischen Akzent mit bayrischer Mundart auf humorvolle Weise mischt und musikalisch begleitet...
Das Trio Trikolore ist nicht nur für Freunde Frankreichs und der französischen Lebensart ein Genuss! Ein Hauch von Paris weht durch Kunst im Gut. Sängerin Eva Sixt, Rainer J. Hofmann und Sepp Franck interpretieren in überraschenden Arrangements virtuos französische Chansons.
Singer und Songwriterin Solly Aschkar bringt anspruchsvolle und gefühlvolle Songs und Balladen auf unsere Musikbühne - alle aus eigener Feder. Begleitet wird die talentierte Musikerin von Michael Eichele am Kontrabass.
Und natürlich Motovidlo: die vier kuriosen Musiker aus Prag dürfen bei der Jubiläumsveranstaltung nicht fehlen. Sie spielen Musik verschiedenster Stilrichtungen gepaart mit einer tollen Show zum Zuschauen und Schmunzeln! Altprager Lieder, Country, Wiener Schrammelmusik, Folk, Swing bis hin zu Rock n’ Roll. Motovidlo ist einfach unbeschreiblich und gehört bei jedem Wetter zu den Gute-Laune-Machern!

Zum Jubiläum zieht auch die Herde der Maschinenwesen über das Veranstaltungsgelände: Ungewöhnlich, auffällig und bewegend ist die Performance von foolpool zwischen Kunst und mobilem Theater – eine lebendig gewordene Installation aus recycelten Fahrrädern.

Zur Jubiläumsveranstaltung gibt es nämlich einen besonderen Schwerpunkt – Upcycling-Kunst. Beim Upcycling (englisch up „nach oben“ und recycling „Wiederverwertung“) werden Abfallprodukte, ausgediente, scheinbar nutzlose Stoffe in Neues, Höherwertiges verwandelt. Ein Trend besonders in der Kunst. So reist zum Beispiel die französische Künstlerin Isabelle Renou bis von Marrakesch an, um bei Kunst im Gut ihre fantasievollen Werke zu zeigen. Für ihre teils kraftvollen, teils poetischen Wandbilder verarbeitet sie oft alte Bücher, deren Seiten kunstvoll gefaltet, mit anderen Materialien kombiniert und neu angeordnet werden. Oft entdeckt man erst auf den zweiten Blick, woraus die Elemente der Kunstwerke bestehen, so ist zum Beispiel die Frisur auf einem farbenfrohen Bild aus unzähligen Verschlussdeckeln zusammengefügt.
Veranstalterin Margit Grüner, organisiert von Anfang an das renommierte Festival. Selbst Künstlerin, widmet sie sich seit rund 20 Jahren Mosaikfiguren. Auch in ihrer Kunst spielt das Thema „Upcycling“ eine Rolle. Rund 70 funkelnde Schönheiten hat sie bisher erschaffen. Die Oberfläche ihrer Frauentorsi, Köpfe, Büsten und lebensgroße Frauenfiguren „Le Donne“ gestaltet sie überwiegend aus gebrauchtem Porzellan- und Keramikgeschirr, Töpfen, Vasen, Figuren und Dekorationsobjekten. All ihre Figuren zeichnen sich durch eine hohe ästhetische Anziehungskraft gepaart mit einem Schuss Humor aus.
Die Atmosphäre bei Kunst im Gut ist heiter und ungezwungen – da ist es einfach mit den Künstlern ins Gespräch zu kommen und mehr über ihre Ideen, Arbeitsweisen und die einzelnen Kunstwerke zu erfahren.
Etliche Künstler stellen zum ersten Mal bei Kunst im Gut aus – wie Wilhelm Schramm, der seine Paper Art und Popup-Kunstwerke vorstellt. Der Grafiker ist seit vielen Jahre erfolgreich tätig und gibt auch eigene Bücher heraus. Erleben Sie Schramm zusammen mit Ingo Cesaro, der mit seiner mobilen Handpresse, wie zu Zeiten Gutenbergs, Druckerzeugnisse direkt vor den Augen der Zuschauer erstellt.
Hoffen wir, dass dieses schöne und außergewöhnliche Kulturfestival auch die nächsten 25 Jahre erfolgreich fortbesteht und weiterhin zu den schönsten Events Deutschlands gehört.

Mehr Info zu Ausstellung und Programm unter:
http://www.kunst-im-gut.de
und auf Facebook
Margit Grüner gibt für jede Kunst im Gut auch ein eigenens Print-Magazin heraus, das in ganz Bayern verteilt wird und natürlich auch im Landkreis Pfaffenhofen an verschiedenen Stellen ausliegt. Dort findet man viele schöne Fotos und ausführliche Informationen über Ausstellung und Programm.

25-jähriges Jubiläum und 38. Kunst-im-Gut-Veranstaltung:
4./5. Mai 2019, jeweils von 10:00 bis 19:00 Uhr geöffnet
Eintritt pro Person: 8,50 € (Kinder unter 12 Jahren frei)
Schirmherr: S. K. H. Prinz Leopold von Bayern
Veranstalterin/Info: Margit Grüner, Tel. 08441/803834
1
1
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.aichacher | Erschienen am 06.04.2019
Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.friedberger | Erschienen am 06.04.2019
Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.meitinger | Erschienen am 06.04.2019
Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.neusässer | Erschienen am 06.04.2019
2 Kommentare
65.221
Werner Szramka aus Lehrte | 19.03.2019 | 14:30  
3.586
Roswitha Bute aus Soltau | 24.03.2019 | 06:46  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.