Anzeige

50 Jahre Airbus Sportgemeinschaft Hamburg

Wann? 28.08.2010

Wo? AIRBUS, Kreetslag 10, 21129 Hamburg DEauf Karte anzeigen
  Hamburg: AIRBUS | Einladung der Airbus Sportgemeinschaft zu
"50 Jahre Airbus Sportgemeinschaft Hamburg"

Die Eurocopter Sportgemeinschaft - SGECD - nahm diese Einladung aus dem Norden sehr gerne an und entsandte eine 10-köpfige Delegation nach Hamburg.
Von diversen Standorten der EADS in Deutschland trafen Gäste ein, ebenso die Delegationen von Toulouse Central Entity und aus Spanien.
Ein absolutes Highlight gleich zu Beginn der Veranstaltung war die Möglichkeit die A380 Fertigung zu besichtigen. Man wurde schier erschlagen von der Wucht der drei A380, die in EINER Halle ausgerüstet wurden. Diesen Riesenvogel - nickname "Superjumbo" oder "Hummel" oder auch "die neue Königin der Lüfte" genannt – mal aus unmittelbarer Nähe zu erleben, war in der Tat beeindruckend.

Der erste Tag ging mit einem vorzüglichen Nudelbuffet im Casino auf dem Airbus Werksgelände zu Ende.

Wer schon mal in Hamburg ist, der mag jetzt an das alte Lied vom Hans Albers denken und entsprechend handeln :

Wer noch niemals in
lauschiger Nacht einen Reeperbahn-Bummel gemacht,
ist ein armer Wicht, denn der kennt dich nicht, mein
St. Pauli, St. Pauli bei Nacht!"

Samstag morgen. Endlich Sportaktivitäten. Die Eröffnung der Veranstaltung fand statt auf dem Nessparkplatz in Finkenwerder, also auch auf dem Airbusgelände. Der Vorsitzende der Airbus Operations GmbH, Herr Dr. Gerald Weber eröffnete das Event mit einer Rede, der 1. Vorsitzende der GSG - Gesamt SG, Herr Hermann Ecker aus Schrobenhausen, eröffnete im Anschluss daran mit 3 imposanten Böllerschüssen aus seinem 18kg schweren Stangassinger Schaftböller Kaliber 30.

Jetzt wurden als allererstes die 7 Walker der SGECD auf die 20km Strecke verabschiedet und auf die Strecke geschickt, desgleichen der einzige Vertreter der Sparte Tennis, Gerd Brammer. Tennis fand im 30min-Modus statt, der ECD – Vertreter konnte 2 Spiele gewinnen, eines ging verloren und das 4. endete Remis.
Die Vertreter der SGECD - Vorstandschaft KarlHeinz Merz und Heinz Benaczek durften dagegen sämtliche Sportaktivitäten mit dem Bus besuchen. Man sah jetzt erst, wie groß Hamburg ist, da die Sport- und Golfplätze sowie Sporthallen für Squash, Tennis und Tischtennis in der ganzen Stadt verstreut lagen.
Nach Ende aller Wettbewerbe trafen sich alle Beteiligten - es dürften ca. 800 Personen gewesen sein, auf dem Airbus Werksgelände zur "Sportlerparty".
Ein imposantes Bild aus dem ersten Stock, ein neuer A380 – ohne Anstrich, ohne Innenausstattung - so kommt der Flüsterriese immer in Finkenwerder an - wenn die Fertigung in Toulouse abgeschlossen ist, bestellt von den Flying Emirates - einer von 90 - NEUNZIG.

Auf der anderen Seite des Casinos der Blick auf die Elbe mit tollem Sonnenuntergang - es war einfach nur zum Genießen. Aber, alles geht mal zu Ende, auch dieser Abend.

Am letzten Tag gönnten sich die Eurocopter - Mitarbeiter noch einen Besuch auf dem Fischmarkt, interessant, wenn man noch niemals dort war - aber Fischmarkt bedeutet in Hamburg auch : sehr früh aufstehen, zwischen 05:00 und 10:00 ist dort die Hölle los, sogar wenn das so typische Schmuddelwetter herrscht

HAMBURG - wir kommen gerne wieder.

Doch auch noch ein Kritikpunkt : Die Resonanz auf diese Einladung von Airbus bei den Eurocopter - Leuten (ECD Sportgemeinschaft) war erschreckend schwach ...... bei einer Mitgliederzahl von ca. 550 grade mal 10 Leute) nach Hamburg zu bringen - wohin führt der Weg des Betriebssports.

Angeblich soll doch der Betriebssport auch der Gesundheit der Arbeitnehmer - work-life-balance - dienen, dann werden solche "Schmankerl" nicht angenommen.

Verfasser des Artikels : H. Benaczek
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.myheimat-Stadtmagazin donauwörther | Erschienen am 01.10.2010
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.