Anzeige

Alarmstufe QUITTEN-GELB

ein quittegelber Honigapfel
 
Mitte April erscheinen erst die Blätter
Sandersdorf-Brehna: Hausgarten | Unter der Last der diesjährigen Früchte hatten sich die Äste (trotz einiger Stützen) meiner ca.40-jährigen Birnenquitte in den letzten Wochen beängstigend gesenkt.
Nachdem nun seit Freitag zunehmend Früchte vom Baum fielen, beschloss ich mit der Ernte zu beginnen.
190 kg sind bisher zusammengekommen und es könnten wieder wie in den Vorjahren über 300 kg werden.
Die abgeernteten Äste sind vor Erleichterung wieder in die Höhe geschnellt.

Quitte (Cydonia oblonga) innerhalb der Familie der Rosengewächse


Wer kennt heute noch diesen exotisch anmutenden „Honigapfel“ (aus dem griechischen melimelon)? Außerdem ist die Quitte indirekt Namensgeber für die Marmelade (von portugiesisch marmelo für Quitte); und Marmelade kennt wohl jeder!
Stand er vor dem zweiten Weltkrieg fast noch in jedem deutschen Garten kommt er heute als wärmeliebende Frucht fast nur noch in warmen Weinbauregionen vor. Bei unserem Besuch vor einer Woche in Meißen sahen wir Quittenbäume in fast jedem Garten. Und von dort stammt auch mein mittlerweile stattlicher Baum.
Viele Leute, die jetzt auf unserer Siedlungsstraße vorbeikommen bleiben staunend und verwundert stehen – ist das ein Birnenbaum fragen viele?

Was macht man nun mit so viel steinharten Früchten, denn die hierzulande vorkommenden Sorten sind für den Rohverzehr ungeeignet?

Mittlerweile mache ich es mir etwas leichter und lasse die Hauptmenge in einer „mobilen Mosterei“ in Bag in Box Kartons abfüllen.

Diese "Beutel-in-Schachtel"-Verpackung ist hervorragend für die Abfüllung von Fruchtsaft geeignet. Sie be-steht aus einem Innenbeutel aus Polyethylen ("Bag") der von einem Karton ("Box") geschützt wird.
Der bei ca. 80 °C heißabfüllte Saft der eigenen (!!!) Früchte ist verschlossen: mindestens 1 Jahr haltbar und angezapft: mindestens 3 Monate.
Je nach Qualität der Früchte kann man den Saft evtl. leicht gesüßt als Schorle trinken oder auch einen Fruchtwein herstellen.
Von Früchten, die ich selbst verarbeite, entferne ich vorher den anhaftenden Flaum unter lauwarmem Wasser mit einer Bürste. Danach wird von mir zur Herstellung von Kompott, Kuchen, Marmelade oder Quittenkonfekt das zerkleinerte und von Schale und steinhartem Kerngehäuse befreite Fruchtfleisch mit Quittensaft (nicht mit Wasser), Saft und Schale von Biozitronen (um ein Braunwerden einzuschränken), Zucker, und Gewürzen (Ingwer, Zimt, Kardamom oder andere) versetzt und kurz aufgekocht. Wahlweise wird überschüssiges fertiges Kompott eingefroren oder eingekocht.

Wie in einer „fraktionierten Extraktion“ werden unappetitliche Quittenstückchen, Quittenschalen und Quitten-gehäuse zweimal ausgekocht. Damit im ersten Ansatz sich Aroma- und Gelieranteile anreichern, verwende ich dafür Saft aus den Bag in Box Kartons oder der zweiten Extraktion. Aus dem so gewonnenen Konzentrat lässt sich dann ein wunderbares Quittengelee (ich verwende nur Gelierzucker 3:1) oder Quittenlikör herstellen.

Je länger man alles ruhen und reifen lässt – wenn man es solange aushält – desto besser schmeckt es!
Man kann natürlich auch vor der Verarbeitung einige der herrlich duftenden Früchte ins Haus stellen; meine Eltern legten sogar einige vom Flaum abgerubbelte zwischen die Wäsche.
Noch ein letzter Tipp. Besonders schöne Quittenschalen trocknen wir und verwenden sie als Früchtetee.
4
1
1
2
1
1
1
3
1
2
1
1
1 2
2 4
13
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
10 Kommentare
75.518
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 16.10.2018 | 08:38  
7.227
Roland Horn aus Dessau | 16.10.2018 | 08:59  
17.837
Karl-Heinz Mücke aus Pattensen | 16.10.2018 | 10:36  
26.830
Sabine Presnitz aus Schwabmünchen | 16.10.2018 | 18:53  
5.437
Christine Rühlmann aus Kirchscheidungen | 16.10.2018 | 19:19  
26.830
Sabine Presnitz aus Schwabmünchen | 16.10.2018 | 19:31  
5.437
Christine Rühlmann aus Kirchscheidungen | 16.10.2018 | 19:33  
26.830
Sabine Presnitz aus Schwabmünchen | 16.10.2018 | 19:34  
3.399
Wolfgang Erler aus Sandersdorf | 16.10.2018 | 19:47  
26.830
Sabine Presnitz aus Schwabmünchen | 16.10.2018 | 19:59  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.