Anzeige

❄❄❄ Osterwinter auf Rügen ①

Statt Eiersuche im Schnee empfehle ich den Besuch einer der unzähligen Möglichkeiten zum Genuss von frischen Rügenfisch, egal ob von der „Kutterfisch Manufaktur“ oder einem anderen Kutter.
Uns hatte es am Morgen des Grünen Donnerstages jedenfalls kalt erwischt. Und heute sieht es an der Küste wohl ähnlich aus.
Bei einem intensiven Pappschneetreiben war die geplante Traumwanderung durch den Nationalpark Jasmund zum Königstuhl unmöglich.
Aber auch Ersatzvariante zum Kap Arkona, dem nördlichsten Punkt von Rügen war kein Genuss.
Zwar erreichten wir nach fünf Stunden 14 Uhr (Straßensperrung - Stau - Feststecken im Straßengraben) den Parkplatz Putgarten und wanderten auf der matschigen, für den Verkehr gesperrten, Straße zu den beiden Leuchttürmen. Aber auch hier war an eine Ringwanderung nicht zu denken, denn der Treppenabstieg zur Kreideküste war (wohl auf Dauer) gesperrt.
So fanden wir 17 Uhr wenigstens im Hafen von Saßnitz beim reichlichen Kauf von Fisch und bei Brauspezialitäten von „Störtebeker“ und der „Inselbrauerei“ etwas Trost.
3
2
3
3
2
2
2
2
2
2
2
3
3
3
2
2
2
3
2
2
3
3
3
3
3
4
3
3
13
Diesen Mitgliedern gefällt das:
3 Kommentare
6.028
Romi Romberg aus Berlin | 01.04.2018 | 19:54  
65.914
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 01.04.2018 | 20:00  
11.680
Ralf Springer aus Aschersleben | 01.04.2018 | 20:38  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.