Anzeige

Was ärgert Autofahrer auf der Landstraße am meisten? Neue Studie ergibt: Mehr als jeder zweite findet riskantes Überholen unnötig.

Autofahren ist ein Leid - wer hat sich nicht selbst schon oft über das Verhalten anderer Autofahrer geärgert? Zu knappes Überholen, Drängeln, zu schnelles Fahren, Schlaglöcher in der Ferienzeit vor allem Baustellen, rasende Motorradfahrer und Traktoren, die die Landstraße entlangtuckern.
Die Liste der Ärgernisse im Straßenverkehr ist lang. Nun wurde eine neue Studie durchgeführt, die 2000 Autofahrer befragte, was sie am meisten bei einer Autofahrt auf der Landstraße stört. Das Ergebnis ist folgendes:

1. riskante Überholmanöver (57%)
2. dichtes Auffahren (52%)
3. mangelnder Fahrbahnbelag (49%)
4. Baustellen (39%)
5. zu schnelles Fahren (39%)
6. aggressive Motorradfahrer (33%)
7. langsame Traktoren (31%)


(Quelle: Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR) vom Marktforschungsinstitut Ipsos)

Nicht zuletzt sind diese Dinge oft Ursache für schwere Verkehrsunfälle. Jeder dritte Unfall mit Personenschaden in Deutschland passiert auf Landstraßen. Etwa 60 Prozent aller tödlichen Verkehrsunfälle sind Landstraßenunfälle. Warum? Wird auf Landstraßen so viel und so oft zu schnell gefahren?

Was stört euch am Autofahren am meisten?
0
5 Kommentare
16.766
Karl-Heinz Mücke aus Pattensen | 03.09.2010 | 11:21  
1.621
Rosina Obermayer aus Augsburg | 03.09.2010 | 11:48  
59.144
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 03.09.2010 | 14:09  
8.547
Mike Zehrfeld aus Langerringen | 03.09.2010 | 16:17  
5.403
Johanna M. aus Stemwede | 03.09.2010 | 22:18  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.