Anzeige

Bauer: Standort stärken, um Attraktivität einer ganzen Region zu steigern

Frankensprecher Peter Bauer und die Freie Wähler Landtagsfraktion tagen in Nürnberg

FREIE WÄHLER besuchen im Rahmen ihrer Klausurtagung Flughafen Nürnberg

Bauer:

Standort stärken, um Attraktivität einer ganzen Region zu steigern
Nürnberg | Sachsen bei Ansbach (cf) 03.05.2013.
Bei einem Besuch des Nürnberger Flughafens im Rahmen ihrer Frühjahrsklausurtagung setzte sich die FREIE WÄHLER Landtagsfraktion erneut intensiv für eine Stärkung des Airports ein. Geschäftsführer Karl-Heinz Krüger erläuterte, dass der Flughafen in jüngster Vergangenheit einen starken Passagierrückgang zu verzeichnen hat. Aktueller Rückschlag: Am 30. April hat Air Berlin Nürnberg als Drehkreuz aufgegeben. Ziel des Flughafens sei es umso mehr, neue, attraktive Strecken nach Nürnberg zu bekommen, um sich wieder selbst zu tragen – dafür bedürfe es auch mehr Rückhalt aus der Politik.
Die FREIEN WÄHLER setzen sich für eine stärkere Kooperation zwischen den beiden Flughäfen München und Nürnberg ein, erläuterte Fraktionsvorsitzender Hubert Aiwanger: „Beide Flughäfen gehören zur Hälfte dem Freistaat Bayern. Diesen sehen wir deshalb auch in der Pflicht, Nürnberg als wichtigen Luftverkehrsstandort zu erhalten. Der Flughafen Nürnberg würde bei entsprechend attraktivem Angebot sicher von vielen Flugpassagieren bevorzugt, weil er im Vergleich zu München oder Frankfurt kleiner und übersichtlicher ist. Diese Stärke muss ausgespielt, der Airport entsprechend unterstützt und vermarktet werden.“
Prof. (Univ. Lima) Dr. Peter Bauer, MdL und Frankensprecher, forderte, mehr Geld in die Verkehrsinfrastruktur Frankens anstatt in eine dritte Startbahn am Münchner Flughafen zu investieren: „Deshalb verstehe ich nicht, weshalb im derzeit in Arbeit befindlichen Gutachten zum Nürnberger Flughafen nicht bewertet wird, wie sich eine dritte Startbahn in München auf den Standort Nürnberg auswirken würde. Ziel muss es bleiben, den Flughafenstandort Nürnberg zu stärken, um die Attraktivität der ganzen Region zu steigern.“ Dafür müssten neue Konzepte erarbeitet, bestehende Stärken im Linienflug-, Charter- und Frachtbereich ausgebaut und neue Marktsegmente erschlossen werden. Eine weitere Forderung der FREIEN WÄHLER ist eine bessere Anbindung des Nürnberger Flughafens an den Nah- und Fernverkehr. Auch FREIE WÄHLER-Landrat Armin Kroder (Nürnberger Land) bestätigte während der Beratungen, dass der Flughafen für die Region Nürnberg eine enorme Bedeutung hat und für die Zukunft eine entscheidende Rolle spielt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.