Anzeige

In Rostock: Der neugestaltete Platz vor dem Kröpeliner Tor

Der barrierefreie Weg führt vom Schröderplatz zum Kröpeliner Tor.
Rostock: Schröderplatz | Der Platz vor dem Kröpeliner Tor bildet den Eingangsbereich zur Altstadt mit der Fußgängerzone, zu den Wallanlagen – er verknüpft die Kröpeliner-Tor-Vorstadt mit dem Innenstadtzentrum. Die Sanierungsmaßnahme, durch die das gesamte Gelände vor dem Stadttor neu gestaltet wurde, ist jetzt fast abgeschlossen.

Neben der Fußgängerfläche fassen Grünanlagen mit 19 Sitzbänken den Weg ein, fünf neue Winterlinden begrenzen den Abschnitt an der steilen Böschungskante zum Wall. Ein Edelstahlbalkon ragt in die Wallanlagen hinein.

Durch die erhöhte Lage des Platzes ist die dahinterliegende Hauptverkehrsstraße fast gar nicht mehr zu sehen. Der Torvorplatz hat zudem durch die Aufstellung der Skulpturen "Blumenmädchen" und "Die Sinnende" einen künstlerischen Akzent erhalten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.