Anzeige

Die „Deneb“ am Kai des Rostocker Stadthafens

Die „Deneb“ im Heimathafen Rostock, Länge 52 m, Breite 11,40 m, Tiefgang 3,45 m. Sie gehört dem Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie. Foto: Helmut Kuzina
Rostock: Stadthafen | 1994 nahm die „Deneb“ ihren Dienst als Vermessungs-, Wracksuch- und Forschungsschiff in den küstennahen Bereichen der Nord- und der Ostsee auf.

Zu ihren Aufgaben gehört besonders die Seevermessung, um genaue und aktuelle Daten für Seekarten bereitzustellen. Zusätzlich werden turnusmäßig meereskundliche und nautisch-technische Untersuchungen in der Nordsee sowie in der westlichen Ostsee durchgeführt.

Mit ihren Messgeräten wie dem Side-Scan-Sonar und dem Objektsuchsonar wurden zahlreiche bis dahin unbekannte Unterwasserhindernisse entdeckt, darunter auch zwei Kleinst-U-Boote, und viele Wracks auf Veränderungen kontrolliert.

Februar 2015, Helmut Kuzina
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.