Anzeige

Das Balkenkreuz

Ein knalliges Bild von einen blaugelben Wasserflugzeugmodell, mit zwei K (für Krieg?) und zwei Balkenkreuzen unter den Tragflächen – von einer jungen Frau lächelnd getragen - schreit einem förmlich entgegen und kündet vom unseligen Angedenken an den Krieg, der vor 67 Jahren mit der Zerschlagung Nazi-Deutschlands endete. Es soll von der Eröffnung des Phantechnikums in Wismar künden.
Unter dem Zeichen dieses Balkenkreuzes wurde Tod und Zerstörung aus der Luft über die Völker Europas und Afrikas gebracht. Nun bringt die Zeitung als Knüller, ohne schamrot zu werden, als Titelbild dieses Kriegssymbol der Vergangenheit allen Lesern dieses Zeichen in Erinnerung.
Als ob es für ein Phantechnikum nicht friedlichere Gesten bei seiner Eröffnung geben könnte. Die Technik sollte und muß dem friedlichen Zusammenleben der Menschen dienen und nicht seiner Zerstörung. Das Balkenkreuz als Erinnerung an den 2. Weltkrieg kann das nicht ausdrücken, denn sogar die heutige Truppe hat es schamhaft ein wenig gewandelt. War es Absicht oder nur Unüberlegtheit?
Gesehen in einer Tageszeitung in Mecklenburg-Vorpommern.
Ich würde gerne den bildlichen Beweis antreten, doch kein Hinweis auf solche Möglichkeit.
.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
18.05.2013 - nun habe ich endliche ein ähnliches Bild gefunden. Die OZ hat inzwischen meinen Beitrag gelöscht - auch eine Form der Meinungsfreiheit.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.