Anzeige

Kegeln – ein umwerfender Sport

oben v.l.n.r.: Wolfgang Schneider, Kegelvater Hermann Rother, Wilfried Jöskowiak, Hans-Dieter Hotzel, Klaus Rother. unten v.l.n.r.: Karl Müller, Ulli Meier, Bernd Beck.
Ronnenberg: Gemeinschaftshaus Ronnenberg | Kegelklub „Die Tramps“ blickt auf 30 Jahre Kegelsport

Ronnenberg. Beim Hobbykegeln stehen nicht nur sportliche Betätigung und Wettkampf im Mittelpunkt, sondern Geselligkeit und Spaß. Vielerorts haben sich Menschen zu Freizeit-Kegelklubs zusammengefunden. Mit dem Bau des Gemeinschaftshauses hielt auch der Kegelsport in Ronnenberg Einzug. Einer der vielen Vereine ist der Kegelklub „Die Tramps“. Die sangesfreudigen Gründer Siegmund Jöskowiak und Dieter Lehmann entschieden sich für diesen Namen in Ableitung des Karnevalsschlagers „….wir sind die Tramps von der Pfalz“.

Im Gründungsjahr 1981 bildeten sechs Kegelbrüder den Klub, die jeden zweiten Dienstag im Monat in geselliger Runde ihre hundert Wurf um den Tagessieg kegelten. Sportliche Höhepunkte im Jahr waren drei Wettbewerbe. Neben dem Königspokal, der jährlich am letzten Januarwochenende ausgekegelt wurde, galt es den Vierteljahrespokal zu gewinnen, der jeweils zum Quartalsbeginn ausgekegelt wurde. Letztlich kürte der Klub den besten Kegler des Jahres, in feucht fröhlicher Runde, bei den Abschlussfeiern im Dezember mit dem Jahrespokal. Bei dem Kräftemessen der Ronnenberger Kegelvereine, dem jährlichen Freizeit-Kegelturnier, belegten die Tramps in den Einzel- und Mannschaftswertungen durchweg vordere Plätze, die nach der Siegerehrung beim Kegelerball gebührend gefeiert wurden.

Gesellige Highlights waren die Kegelfahrten, die jährlich am letzten Septemberwochenende, die Kegelbrüder in die verschiedensten Orte Deutschlands führten. Zum 30-jährigen Jubiläum, im vergangenen Jahr, führte der Weg ins „Landhotel Am Rothenberg“ in Volpriehausen. In Begleitung der Ehepartnerinnen verbrachten die Tramps im sonnigen Solling ein harmonisches Wochenende.

In der 30-jährigen Geschichte der „Tramps“ gab es neben Licht auch Schatten. Todesfälle und gesundheitliche Probleme einiger Kegelbrüder haben das Miteinander tief getrübt und Lücken hinterlassen.

Diese Lücken zu füllen ist zwischenzeitlich gelungen und es konnten neue Kegelbrüder im Kreis der Tramps begrüßt werden. Mit einem dreifachen „Gut Holz“ blicken die Kegelfreunde hoffnungsvoll auf noch viele Jahre Kegelsport im Kegelklub DIE TRAMPS.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.