Anzeige

SoVD Ronnenberg zieht auf seiner Jahreshauptversammlung positive Bilanz

  Vor über 120 Mitgliedern und Gästen hielt der Ortsverband Ronnenberg am 17. März seine Jahreshauptversammlung im Gemeinschaftshaus Ronnenberg ab.
Erfreut über die gute Beteiligung begrüßte die 1. Vorsitzende Herta Meyer die Mitglieder und Gäste. Die weitere Führung durch die umfangreiche Tagesordnung übernahm der 2. Vorsitzende Jürgen Kruse.
Die Bürgermeisterin Stefanie Harms betonte in ihrem Grußwort den hohen Stellenwert, den der SoVD Ronnenberg mit seinen fast 700 Mitgliedern beim Rat und der Verwaltung hat. Im Besondern ging sie auf die behindertengerechten Umbauten in den städtischen Einrichtungen sowie den geplanten Umbau der Bushaltestelle durch die Region neben der Sparkasse (die zum 19.4. geschlossen wird) ein. Ebenso zeigte sich Hans-Friedrich Wulkopf vom Kreisvorstand von der erfolgreichen, mitgliedernahen Arbeit dieses Ortverbandes in seinem Grußwort beeindruckt.
Das Protokoll der Mitgliederversammlung von 2017 wurde einstimmig genehmigt. Die Revisoren lobten die hervorragende Kassenführung durch die Schatzmeisterin Helga Berger und stellten den Antrag auf Entlastung des Vorstands, dem auch einstimmig zugestimmt wurde.
Es folgten die Berichte der der Frauengruppe, die auf ihr 40-jähriges Bestehen zurückblicken können. der Bericht der Männergruppe, der Computergruppe, der Rad- und Wandergruppe, über die Tagesfahrten und Mehrtagesfahrten. In diesem Ortsverband bleibt keiner einsam oder allein bemerkte Herr Wulkopf tief beeindruckt und hob die Aktivitäten beispielhaft für andere Ortsverbände im SoVD hervor.
Für die folgenden Wahlen wurde Hans-Friedrich Wulkopf zum Wahlleiter gewählt.
Bei den anschließenden Wahlen wurde die 1. Vorsitzende Herta Meyer, als 2. Vorsitzender Jürgen Kruse, als Schatzmeisterin Helga Berger, als Schriftführerin Brunhilde Blankenberg und als Frauensprecherin Ellen Riggert einstimmig wiedergewählt. In Würdigung der harmonischen Zusammenarbeit wurde den Beisitzer/innen: Gerhard Köpke, Dieter Kellner, Marion Peter, Hannelore Bäsel und Karin Köpke sowie den drei Revisoren: Fritz Tiedau, Jürgen Wiehe und Werner Gärtner, einstimmig das Vertrauen ausgesprochen.
Nach den Ehrungen der 28 Mitglieder für ihre 10, 25, 50 und 55-jährige Mitgliedschaft und für 10 bzw. 25 Jahre ehrenamtliche Tätigkeiten im Vorstand des Ortsverband Ronnenberg referierte Hans-Friedrich Wulkopf über die Arbeiten und Aktivitäten des sozialpolitischen Ausschusses der Region Hannover im SoVD sowie über das Mobilitätskonzept für den öffentlichen Nahverkehr in der Region und über die behindertengerechte Bauweise von öffentlichen Gebäuden. Im Besonderen ging er auf die Situation des SoVD in der gesamten Region ein, dem es nicht gelingt Mitglieder für die ehrenamtliche Arbeit als Vorstände zu gewinnen. Hiervon sei der Ortsverband die absolute Ausnahme.
Die 1. Vorsitzende Herta Meyer bedankte sich bei allen Mitgliedern für die Treue zum SoVD – Deutschland, OV-Ronnenberg, wie auch für die mannigfaltige Unterstützung in der Gruppenarbeit und bei den Veranstaltungen, die der Vorstand erhält.
Wie wichtig es ist im Alter, wenn einem mal etwas passiert, es den Rettungskräften leichter zu machen und auch für sich zu sorgen erläuterte Helga Berger von der die „Notfall-Dose“ vorgestellt wurde. Diese Dose enthält ein Informationsblatt für jede im Haushalt lebende Person. Die Dose soll in der Innenseite der Kühlschranktür aufbewahrt werden mit Hinweisen an der Haus- und Kühlschranktür, um im Notfall die Rettungskräfte über den Gesundheitszustand, Allergien, Medikamente und Kontaktpersonen des zu Rettenden informieren. Jeder der Anwesenden bekam diese Dose als Geschenk mit dem Appel von Jürgen Kruse sie auch einmal jährlich zu aktualisieren.
Nach dem offiziellen Teil der Hauptversammlung und dem Schlusswort der ersten Vorsitzenden überraschte der neugewählte Vorstand die Anwesenden nicht nur mit einem Imbiss, sondern mit einem leckeren Essen mit verschiedenem Fleisch und diversen Beilagen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.