Anzeige

Vorbereitung zum Entdeckertag läuft im Kalisalzmuseum

Chaos rund um die Lampenstube (links) und das Kalisalzmuseum.
Ronnenberg: Niedersächsisches Museum für Kali- und Salzbergbau Empelde | Nein, nein, nein, die ersten Bilder gehören nicht zum Inhalt der Überschrift, aber es tut sich was rund um das Kalisalzmuseum - wegen der Einrichtung der Kfz- Zulassungsstelle werden Parkplätze angelegt und umgebaut. Die letzte Besuchergruppe hatte etwas darunter zu leiden, aber am nächsten Sonntag soll alles im Lot sein. Im Museum herrscht jedenfalls nicht das Chaos wie vor der Tür.
Allerdings bereiten sich die ersten Ausstellungsstücke auf ihren Einsatz vor: Das Thema der Sonderausstellung schließt an das Thema des letzten Jahres "Blaue Orte" an. Diesmal geht es um "Salz aus dem Wasser - Salinen und Salinentechnik".
Das Museum hat sich dafür mit einigen Salinenmuseen und anderen Organisatoren abgesprochen. Den Anfang machte jetzt Bad Münder. Herr Kork, der sonst dort Stadtführungen als "Söltjer", als Salzkorbträger, anbietet, hat ein kleines Modell des Gradierwerkes gebastelt und sogar seinen Salzkorb zur Verfügung gestellt. Die Leser dieser Zeilen und Betrachter der Bilder bekommen an dieser Stelle einen ersten Blick darauf.
Das letzte Bild soll neugierig machen auf eine Spezialität: Bonbons, die mit einem Anteil Salzsole hergestellt wurden. Erst am Entdeckertag am 8. September dürfen die Besucher davon probieren! Das Museum besichtigen dagegen dürfen die Besucher bis dahin jeden Sonntag zwischen 10 und 14 Uhr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.