Anzeige

Kalisalzmuseum feierte Barbaratag

vor der Feier: der Tisch ist gedeckt, die Barbara lächelt von der Wand.
Ronnenberg: Kalisalzmuseum | Mit einigen geladenen Gästen feierten die Mitarbeiter des Kalisalzmuseums etwas verspätet (nämlich am Nikolaustag) das Fest der Heiligen Barbara mit einem zünftigen Tschärpermahl im Vortragsraum, der zu diesem Zweck besonders festlich hergerichtet war.
Zu den Klängen von "Glück auf, Glück auf, der Steiger kommt" nahmen alle am langen Tisch Platz und lauschten den Dankesworten des Museumsleiters, Herrn R. Thierbach, und des Zweiten Vorsitzenden, Hermann Linke, für die Gäste, die im abgelaufenen Jahr dem Museum in besonderer Weise geholfen oder großzügige Spenden getätigt hatten. Besonders freute sich die Gesellschaft über die Teilnahme des Ersten Vorsitzenden, Herrn Walther Hoffmann, der nach schwerer Krankheit auf dem Weg zur Besserung es sich nicht hatte nehmen lassen, an diesem Traditionsmahl teilzunehmen.
Natürlich durfte auch die Geschichte der Barbara nicht fehlen, die von einem Vereinsmitglied mit Hilfe des großen Gemäldes, extra für diesen Zweck aufgestellt, anschaulich vorgetragen wurde.
Vielleicht doch etwas später als geplant wünschte man sich eine besinnliche Vorweihnachtszeit in der Hoffnung, sich spätestens zu gleicher Gelegenheit im nächsten Jahr wiedersehen zu können.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Calenberger-Zeitung | Erschienen am 16.12.2010
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.