Anzeige

Jüdische Musik in der Marie Curie Schule in Empelde

Wann? 06.06.2010 11:00 Uhr

Wo? Marie Curie Schule, Am Sportpark 1, 30952 Ronnenberg DEauf Karte anzeigen
Titel des Programms
Ronnenberg: Marie Curie Schule | Zu spät! Wer nicht zu dem "Gesprächskonzert" gekommen war, der hat einen wundervollen Abend verpasst mit Andor Izsák, dem Direktor des Europäischen Zentrums für Jüdische Musik und dem Ensemble für Synagogale Musik (Hannover). Vielleicht war es das sonnige Wetter, aber den abendlichen Sonnenschein habe ich gerne getauscht gegen die romantische Musik des 19. Jahrhundert, die gar nicht so nach "Kirchenliedern" klingt, sondern eher nach Arie und Rezitativ mit Hintergrundchor, und eher an den "Freischütz" erinnert oder andere Opern der Zeit.
Schon das erste Stück, die Vertonung des 23. Psalms (Der Herr ist mein Hirte) von Louis Lewandowsky, schaffte die anhaltende richtige Stimmung und man glaubte fast, Eichendorff zu hören. Mit viel Humor führte Prof. Izsák seine Zuhörer durch das Programm, und seine leider erkältete Stimme ließ zumindest erahnen, wie ein Wechselgesang zwischen Kantor und Chor sich angehört haben muss, als diese "verdrängten Klänge" die Synagogen füllten.
Ergreifend vorgetragen der Psalm 103 (Das Leben ist wie Gras), das Totengedenken an die 6 Millionen jüdischen Opfer des Holocaust, mit gewaltigem musukalischen Effekt. Niemand konnte sich dem entziehen.
Der Chor - ein Ensemble von Solisten. Phantastisch! Der Schlussapplaus war verdient und die Zugabe wiederum die Belohnung dafür.
Schade, dass es nicht mehr Zuhörer waren.
Nicht versäumen: Sonntag, 6.6. 11.00 Uhr Matinee: "Kinder im Konzentrationslager Auschwitz - Episoden und Zeugnisse". Lesung mit Dr. Bernd Steger & Klezmer Musik mit dem Duo Hora!
Im Anschluss Möglichkeit des Besuchs der Anne-Frank-Ausstellung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.