Anzeige

Goldland Kalifornien

Die erodierten Wände aus Sandstein zeigen buntze Farben.
Bei der Suche nach Beispielen für "Erosion" stieß ich auf einige jetzt schon über 30 Jahre alte Bilder aus den Malakoff Diggins.
Hier hat der Mensch in der Natur gewütet auf der Suche nach Gold. Das sogenannte Hydro-mining wurde dann verboten, weil der ausgeschwemmte Sand die Bäche und Flüsse verstopfte und zu Überflutungen in den Siedlungen an den Unterläufen führte.
Die Natur hat sich des Geländes angenommen und versucht, die Schäden zu heilen, aber die Wunden klaffen auch heute nach über 150 Jahren noch - und sind zu einer Touristenattraktion geworden.
Ein Grabstein bei der verfallenen Kirche im Dorf der Goldgräber erregte meine Aufmerksamkeit, denn hier ist einer der Pioniere, nach der Inschrift ein "Eingeborener" aus Hannover, begraben. Ich habe mich oft gefragt, ob es in Hannover wohl noch Nachkommen gibt, und ob sie diesen Grabstein kennen.
1
1
1
1
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
2 Kommentare
59.223
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 01.09.2012 | 15:16  
1.863
Peter-Michael Köhler aus Ronnenberg | 05.09.2012 | 17:08  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.