Anzeige

Der SoVD feierte sein Gartenfest

alles ist bereit
Der Sozialverband (SoVD) OV Ronnenberg feierte mit 93 Mitgliedern und Freunden sein drittes Gartenfest. Viele Helferinnen und Helfer hatten es wieder möglich gemacht, so ein Fest der Superlative zu feiern. Die Vorbereitungen fingen schon Tage vorher an. Es mussten die Zelte aufgebaut, Getränke bestellt und Einkäufe getätigt werden. Viele Frauen hatten wieder Kuchen gebacken, Kaffee gekocht und beides gespendet. Ein Mitglied fertigte 20 kg Kartoffelsalat an, der übrigens hervorragend schmeckte. Das Wetter, das bis zum Tage X nur schlecht war, hatte auch wieder ein Einsehen. Alles war bereit als dann um 14.00 die ersten Mitglieder erschienen.
Als Gäste konnten der stellvertretende Bürgermeister Jürgen Kruse, von den Johannitern der Leiter C. Bauer, mit seinen Mitarbeitern H. Mayer und J. Badura begrüßt werden. Frau Filax kam als Vertreterin von Meravis. Der 1. Vorsitzende vom Kreisverband Hannover-Land, Hans-Dieter Erker, hatte einige Überraschungen mitgebracht. Er holte nicht nur etwas zur Verdauung aus der Tasche, sondern überreichte der 1. Vorsitzenden R. Mentner eine sogenannte Flüstertüte.
Die hat sie auch sofort eingesetzt, weil sie ein Anliegen an die Gäste hatte. Sie gab bekannt, dass der SoVD eine gemeinsame Initiative zusammen mit der Volkssolidarität ins Leben gerufen hat. Diese Initiative steht unter dem Motto: Wir brauchen einen aktiven Sozialstaat, der ein Höchstmaß an sozialer Gerechtigkeit sichert. Deshalb fordert der SoVD, den Sozialabbau stoppen und den Sozialstaat stärken. Sie bat alle Anwesenden sich in eine Unterschriftenliste einzutragen. Diese wird dann im September der Kanzlerin Merkel übergeben.
Nach dem gemütlichem Kaffeetrinken gab es ein lustiges Spiel mit dem Ausgang, dass der Frauensprecherin, E. Paeseler, ein Bild ihres Gartens überreicht wurde. Das Ehepaar Lehmann hatte diese Idee, es war eine nette Erinnerung an eine Tour der Fahrradgruppe zu ihrem Garten.
Um 17. Uhr wurde der Grill angefeuert. Bei den vielen Gästen war es nicht verwunderlich, dass es diesmal etwas länger dauerte, bis alle etwas auf ihrem Teller hatten. Nach dem Essen kam unser Akkordeonspieler und unterhielt uns mit fröhlichen Liedern und auch kleinen Anekdoten. Es wurde geschunkelt, viel gelacht und einige wagten auch ein kleines Tänzchen. Es war wieder eine gelungene Veranstaltung.
R. M. wies auf die nächsten Veranstaltungen hin.
Frauengruppe am 17.September, Fahrradtour am 24. September (es wird in der Pause Er-bseneintopf, Kaffee und Kuchen geben). Zum Klönabend am 04. Oktober sind Anmeldungen unbedingt notwendig.
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.