Anzeige

Erfolgreicher Kartslalom für SMC-Kinder in Rinteln

Marlon und Nico der K1 auf Platz 2 und 3
Rinteln: SFG Rinteln | 18 Stadthäger sorgen für Überraschungen

Was für ein Erfolg für die jüngsten Fahrer vom Stadthäger Motor Club e.V. im ADAC.
Bei dem Jugend-Kartslalom der SFG Rinteln waren sie nachmittags die letzte Gruppe, die starten durfte. Und das war auch gut so, denn mit 30 Kindern war sie auch am Stärksten besetzt. Da diese jungen Fahrer auch noch langsamer unterwegs sind, hätten sie sonst den sehr guten Zeitplan von Erhard Steker mächtig durcheinander bringen können. 12 Fahrer /-innen waren vom Stadthäger Verein angereist, für vier war es der erste Rennstart. Aufgeregt und gespannt waren aber alle. Und auch sehr motiviert und konzentriert bei der Streckenbegehung, teilweise begleitet von älteren Geschwistern, die ihre Rennrunden schon in anderen Klassen gefahren sind und ihr Wissen dann gern an die Jüngeren weitergaben. Betreut wurden sie am Start von Sportleiter Olaf Tegeler, der mit den Eltern jedes Kind mit dicker Sitzschale, diversen Kissen und Pedalverlängerungen dann auf die Strecke schickte. Nachdem den ganzen Tag die Sonne schien, kam dann aber doch noch Regen, so wie es eigentlich seit Jahren immer schon beim Rintelner Rennen üblich ist. Aber selbst bei nasser Fahrbahn und einer völlig neuen Situation für einige Kinder blieb das erwartete Pylonenchaos aus. Bisher waren die Trainingssamstage immer trocken gewesen und die Strecke ist im Regen eine sehr rutschige Herausforderung. Wie so oft wird dann die Ergebnisliste mächtig durcheinander geschüttelt und sieht anders als bei trockenem Wetter aus. Marlon Harms und Nico Greth standen auf den Plätzen 2 und 3 und waren mit ihren Eltern hocherfreut darüber. Moritz Sievers, Lenn Drewes und Nevio Ilias Schulz kamen auf Rang 5, 7 und 12, Alexander Flieger und Lenja Brudras auf 16 und 19. Julian Elias Dehne, Kornelius Barthel und Magnus-Debian Mutschke erreichten die Endstände 20, 26 und 27.
Mit den K1 Fahrern gestartet, jedoch separat gewertet wird der Geburtsjahrgang 2012, die Klasse 1E. Sally Rädke, 5 Jahre und Marie Sievers, 6 Jahre, konnten sich zur großen Freude der Eltern und Brüder gleich auf das Siegerpodest auf Platz 2 und 3 stellen. Auch Olaf Tegeler freute sich, dass sie den Parcours gut umrunden konnten und überhaupt schon den Mut hatten, sich an einen Rennstart zu wagen. „Die Kinder müssen schon verstehen, was es bedeutet, ein Fahrzeug mit Motor zu bewegen und auch zu kontrollieren. Das kann nicht jedes Kind in dem Alter“, erklärt Tegeler. „Aber zur Sicherheit für Fahrer, Sportwarte und Zuschauer wird bei den Kleinen mit Fernabschaltung gefahren.“

Auch bei der K2, die mit 22 Kindern startete, konnten die Stadthäger gut abschneiden. Erik Tietz wurde 4., Eric Lammering 10. und Chris Rädke 13.

Ebenfalls im vorderen Feld der K3 waren Korben Hillebrands (6) und Timo Greth (10) von den 23 Fahrern.

Remus-Antonius Krüger startete in der K5 vom SMC morgens zuerst und kam auf Rang 9 von 13 Teilnehmern.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.