Beitrag weiterempfehlen

1 Bild

Filmbesprechung „Julieta“, E 2016

Martin Wimmer | Mainz | am 09.08.2016 | 13 mal gelesen

Schweigen, Entfremdung, Verlust: Diese drei Größen bestimmen den Inhalt von Pedro Almodóvars aktuellem Film „Julieta“. Er ist ein Regisseur bewegender Frauenschicksale, der scheinbar Unvereinbares vereint und selbst in den bitterernsten Momenten mit irritierender Heiterkeit und anrührenden Überraschungen in einer unangepassten Formsprache aufwartet. Auf der Grundlage dreier Kurzgeschichten der Nobelpreisträgerin Alice Munro...