Anzeige

Der Terrazoo in Rheinberg

Rheinberg: Terrazoo | Der Terrazoo Rheinberg liegt im Rheinberger Stadtteil Winterwick. Wer die örtliche Feuerwehr und die umfangreichen Gebäude des Deutschen Roten Kreuzes sieht, daß er bei der Anreise auf dem richtigen Wege ist.

Der Terrazoo zeigt nach eigenen Angaben über 80 verschiedene Tierarten; die Terrarien und Landschaftsgehege sind demzufolge natürlich mit lebenden Pflanzen und Tieren eingerichtet. Giftige und ungiftige Schlagen und Echsen sind am häufigsten vertreten. Es sind aber auch Nilkrokodile und Landschildkröten zu besichtigen. Die größten und kleinsten Frösche sowie verschiedene Insekten und Spinnen kommen hinzu.

In den Freianlagen züchtet der Terrazoo seltene einheimische Reptilien und Amphibien. Nach Angaben des Zoos ist die Zucht der seltenen Niederrheinischen Kreuzotter und bedrohten Echsen wie Zaun-, Wald- und Mauereidechsen "besonders hervorzuheben". "Um auf das weltweite Amphibiensterben hinzuweisen und diesem aktiv entgegenzuwirken, bemühen wir uns stark um die Zucht von Feuersalamandern, Erdkröten und Teichmolchen," berichtet der Terrazoo.

Der Zoo bietet das ganze Jahr über Programm. Einzelheiten dazu sind beim Zoo erhältlich; wer möchte, kann im Internet auch unter www.terrazoo.de nachschlagen.

Ein Zoo im Gebäude? Was für Düsseldorf der Aquazoo ist, ist für Rheinberg der Terrazoo. Ein beliebtes Ausflugsziel. Für die ganze Familie geeignet. Lehrreich und interessant. Das Reptilienhaus ist das ganze Jahr über zu besichtigen.

Ich besuchte den Terrazoo an einem sonnigen und kalten Sonntag im Januar 2012. Bei der Anreise von Duisburg aus fällt unangenehm auf, das die Buslinie 913 zwar ganz in der Nähe hält, aber nur alle 2 Stunden fährt. Die örtlichen Verkehrsbetriebe sollten schon überlegen, ob eine stüdnliche Taktung möglich wäre.

Der Terrazoo macht einen hellen und freundlichen Eindruck. EIne kleine Gastronomie lädt zum Verweilen ein. Wie bekannt der Terrazoo überregional ist, kann ich schlecht abschätzen; ich habe erst durch die RuhrTopkarte durch ihn gehört. Zumindest für Inhaber dieser Karte lohn sich der Besuch auf jeden Fall; was den regulären Eintrittspreis für Erwachsene anbelangt, erscheint er doch etwas hoch. In dieser Hinsicht sollten Besuchswillige schon überlegen, ob sich beispielsweise Familienkarten lohnen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.