Anzeige

70 Jahre danach – Kalbfells Liste?

Reutlingens Nachkriegs-OB Kalbfell (SPD)
Reutlingen: Rathaus |

Vier Reutlinger Bürger wurden vor 70 Jahren, am 24. April 1945, auf Befehl des französischen Kommandanten Max Rouché erschossen:

– Dr. Wilhelm Egloff (5 Kinder)
– Jakob Schmid (7 Kinder)
– Ludwig Ostertag (7 Kinder)
– Wilhelm Schmid

Der Grund?

Einer der Franzosen soll in der Nacht zuvor ermordet worden sein. Jene vier Bürger wurden kurzerhand dafür verantwortlich gemacht. Jedoch: In und um Reutlingen meinten in der Folgezeit viele, dass die Geiselliste von OSKAR KALBFELL, der vier Tage zuvor beim Einmarsch der Franzosen zum kommissarischen Landrat und Oberbürgermeister ernannt worden war, persönlich stamme. Denn: Jakob Schmid beispielsweise hatte 1933 den SPD-Mann in ein Internierungslager eskortiert.
Die Geschichte ist bis heute nicht gänzlich aufgearbeitet und erforscht.

Quellen:
DER SPIEGEL, 15.11.1950
Reutlinger General-Anzeiger, 16.04.2005
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
14 Kommentare
54.307
Werner Szramka aus Lehrte | 07.03.2015 | 16:33  
26.800
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 07.03.2015 | 17:08  
562
Giacomo D. aus Erlangen | 07.03.2015 | 18:29  
26.800
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 07.03.2015 | 19:01  
562
Giacomo D. aus Erlangen | 07.03.2015 | 19:30  
26.800
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 07.03.2015 | 22:12  
3.939
Matthäus Felder aus Lichtenstein | 08.03.2015 | 08:28  
562
Giacomo D. aus Erlangen | 08.03.2015 | 09:14  
26.800
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 08.03.2015 | 10:31  
3.939
Matthäus Felder aus Lichtenstein | 08.03.2015 | 13:59  
57.203
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 16.03.2015 | 00:05  
3.939
Matthäus Felder aus Lichtenstein | 18.03.2015 | 10:41  
959
Heinrich Rautenhaus aus Marburg | 23.03.2015 | 03:01  
3.939
Matthäus Felder aus Lichtenstein | 02.04.2015 | 19:56  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.