Anzeige

....Wieder Weihnachten...!

1
...am 20.12.2011 ,ist über Nacht Schnee gefallen / unser Wohnhaus mit Weihnachtsbeleuchtung....
 
1
....unser Wohnhaus im Clemenshammer / Remscheid....mal mit andere Weihnachtsbeleuchtung...
Remscheid: Clemenshammer | .....Weinachten...schon wieder...das denken viel Menschen. Was ist das ...Nur für die Konsumenten....? Der Sinn Weihnachten? Viele Menschen wissen das nicht mehr.Der
Geschenkeberg wird immer Größer und Prächtiger.Der Gabentisch unüberschaubar. ...Völig ,,Verpeilt,, War da nicht irgend wo die Geburt von Jesus....?Achja...das war,äh,irgend wo Jerusalem ist...? Naja....,Was habe ich heute damit am Hut....?Mir geht es gut.Habe nen Job,hoch Bezahlt! meine Familie,Freunde.Der Rest ....habe damit nix zutun!......Und mit Gott und Jesus...das ist Kinder Geschichte.
Ist mein Herz Stein geworden?
Was war ,wie ich noch Kind war? Nur die Leute hatten nicht soviel wie Heute.Habe vergessen,wie ich aufgewachsen bin.Familie,Freunde,wie war es...?
Als Kind,ob Bub,Mädchen,bei den Eltern,irgend wo im Lande..?Die hatten nicht viel,was die hatten schenkten die Eltern,mit Gruß vom Christkind,Weihnachtsmann.Wir glaubten auch an das Jesuskind,was in einer Krippe in Bethlehelm geboren wurde.wurde diese Geschichte erzählt,irgend wie war es spannend.Aber die waren Glücklich,irgend was gefunden zuhaben,wo sie Bleiben durften.
Auch heute gibt es viele Menschen,die nicht viel haben,und doch das Weihnachtsfest feiern.,auch im Herzen.
Wenn ich zurück schaue,als kleiner Bub,im Kinderhein Corvey,bei Höxter(1953-1958)
Wir hatten alle nicht viel,das warten auf dem Weihnachtsmann ,war irgend wie was ganz besonderes.Auch unsere Sehnsucht,ob der Weihnachtsmann alle unsere Wünsche erledigt ?Mit Singen,Gedichte vertrieben wir die Zeit,des Warten.Mit lauten Gepolter kam der Weihnachtsmann mit einen Esel,der zwei große Säcke mit Geschenke hatte.Wir waren alle gespannt wie nen,,Flitzebogen,,.Jeder muste ein Gedicht aufsagen,zum Schluß sangen wir ein Weihnachtslied.Alle packten ihre Geschenke aus,so auch ich,.einen Hölzernen Lastwagen und einen Dicken Bunten Pulover ,den ich mir sehnlichts wünschte.und einen Bunten Teller mit Nüssen,Kekse und Schukolade.Ich Glaub,das ich der Glücklichter Bub war.
Später bei der Pflegefamilie ,die auf einem Gutshof lebten,war es auch so wie im Heim.Nur geborgener war man im Kreise der Familie.
Auch ich habe eine Familie.Die Kinder sind alle Groß,haben alle Arbeit und eigene Wohnung. Aber Heiligabend,alle wollen mit uns Heiligabend bei uns Feiern.
Für uns als Eltern eine ,,Ehre,,...wir singen auch heute noch am Weihnachtsbaum.
Sind alle Glücklich,das wir zusammen sind.
Oft muß ich aus meiner Kindheit erzählen,aber liegt daran,das ich der ältester in der Familie bin.Noch heute denke ich daran,wie man auch Glücklich ist mit wenigen Dingen.Wir alle sind zufrieden, mit dem wir haben.
Es gibt genug Menschen,die garnix haben,keine Wohnung,noch schlimmer keine Heimat,oder mussten die angestammte Heimat verlassen weil ein Krieg ist,oder ne Naturkatstropfe.
Weihnachten....wie empfinde ich es...?

Wir die Familie Achim &Ilona Strohbach mit allen unseren Kindern (5) wünschen Euch Allen ein Frohes Weihnachtsfest
1 1
1 1
1
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
7.600
Karl-Heinz (Kalle) Wolter aus Neustadt am Rübenberge | 21.12.2011 | 18:42  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.