Anzeige

Faszinierende Klänge

Ein außergewöhnlicher Musikgenuss wurde dem Publikum in der Kursana Residenz geboten: Mit Alexandre Zindel hatte hier am Donnerstag, 21. September, der einzige professionell tourende Autoharpspieler und Sänger in Deutschland einen Auftritt. Das Publikum war begeistert vom virtuosen Spiel und einem vielfältigen Programm mit vielen musikalischen Höhepunkten.
Zahlreiche Zuhörer hatten sich an diesem Nachmittag im Veranstaltungsraum der Senioreneinrichtung eingefunden. Viele waren neugierig: Schließlich gehört die „Autoharp“ zu den eher unbekannten Musikinstrumenten. Ähnlich der Zither besteht sie aus einem flachen, mit Stahlsaiten bespannten harfenförmigen Holzkasten. Federgelagerte Querriegel mit Filzpölsterchen dienen dazu, bestimmte Saiten zu dämpfen. Sie klingt wunderbar voll wie zwei Gitarren und dann wieder zart wie eine Zither. Seit dem späten 19. Jahrhundert wird die Autoharp in den USA vorwiegend in der Bluegrass-, Folk- und Country-Musik verwendet.
Alexandre Zindel gelingt es immer wieder, das früher auch „Volkszither“ genannte Instrument seinem Publikum näher zu bringen. Er kombiniert den faszinierenden Klang mit einer feinen, charaktervollen Stimme und einer informativen Moderation. Zum abwechslungsreichen Solo-Programm des Künstlers gehören Folksongs, Chansons, Blues und Lieder, mit denen er auch in der Regensburger Kursana Residenz das Publikum begeisterte. Mit viel Applaus wurde Alexandre Zindel verabschiedet – an ihn und den Klang der „Autoharp“ werden sich die Besucher sicher noch lange gerne erinnern.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.