Anzeige

1. September 2013: Antikriegstag. Gedicht

Antikriegsdemo in Bonn gegen den NATO-Doppelbeschluss und gegen die Stationierung von Pershing-II Atomraketen in Deutschland (1981)
Nach 40 Jahren

Dietrich Stahlbaum

Immer, wenn die Sirenen heulen,
höre ich wieder Bomben pfeifen
und danach nichts.
Ich sehe das Gesicht
einer Mutter
unten im Keller
und die Sandsäcke draußen
hinter dem Fenster.
Das Gesicht ist voller Angst.
Die Mutter hält einen Säugling
behutsam unter der Schürze.
Der Säugling ist heute
ein erwachsener Mensch.
Dieser Mensch
glaubt an keinen Führer
und an keine Wunderwaffen.
Er mischt sich ein.
Er zieht ohne Waffen
gegen den Krieg.

(1984)
0
1 Kommentar
59.223
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 01.09.2013 | 17:45  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.