Anzeige

Tag der offenen Tür der Imkerei Keinhörster

Jens Keinhörster mit seinem Bienenbart (Foto: Rolf Peter Polus)
Traditionell ist am letzten Samstag im August Tag der offenen Tür der Imkerei Keinhörster im ehemaligen Bahnhof Recklinghausen-Suderwich, Sachsenstraße 121. Die zahlreichen Besucher informierten sich über die Tätigkeiten der Imker und das Leben der Bienen. Außerdem konnten sie Honig, weitere Honigprodukte wie Liköre und Seifen, sowie Kerzen, Propolis und Pollen kaufen. Für das leibliche Wohl war an zahlreichen Ständen gesorgt. Die Suderwicher Konditorei Schäper bot Kaffee und Kuchen an. Der VV Suderwich-Essel – wie der Berufsimker Jens Keinhörster – ein Träger des Recklinghäuser Agendapreises schenkte Wein aus. An Ständen auswärtiger Händler gab z. B. Wildprodukte, Fischbrötchen und Backfisch, Pralinen und Trüffel, alkoholische Getränke. Ansichtskarten mit Motiven aus Suderwich von gestern und heute wurden ebenfalls angeboten. Außerdem konnten die Besucher beim Klöppeln zuschauen. Für den musikalischen Part sorgten ein Duo, das Drehorgel spielte, und ein Trio, das Dixiemusik u. a. Blasmusik bot. Die Holzschuhtanzgruppe von Aolt Surk führte mehrere Tänze auf. Für Kinder gab es auch Spiele angeboten. Höhepunkt war der Bienenbart, den Jens Keinhörster, Deutschlands jüngster Imkermeister, anlegte.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.