Anzeige

Omi Lisbeths Rotwein-Kuchen

Omi Lisbeths Rotweinkuchen
Yippieh! Ich habe es wieder gefunden und bin ganz glücklich, dass ich endlich in der Vorweihnachtszeit wieder den leckeren Rotweinkuchen von Omi Elisabeth genießen kann. Das Rezept steht auf einem A7 großen vergilbten Notizzettel und ganz der Küchen-Profi, der sie war, ohne jegliche Angabe von Backtemperatur, Backzeit etc. Ich habe versucht, es für Euch nachvollziehbar umzusetzen - ist ja auch keine große Kunst, einen Rührkuchen zu backen... :)

Hier nun das Rezept:
1/2 Pfund Rama
1/2 Pfund Zucker
4 Eier (unsere Hühner legen allerdings keine besonders großen Eier!)
100 gr. Raspelschokolade
1 Tl. Zimt
2 Tl. Kakao
1/8 l Rotwein
1/2 Pfund Mehl
1/2 Packung Backin

Wie üblich, die Rama mit dem Zucker cremig schlagen, nach und nach die Eier zufügen. Das mit Backin vermischte und gesiebte Mehl nach und nach der Magarine-Zucker-Mischung beigegeben und weiterrühren, dann den Kakao mit dem Zimt beifügen und letztlich den Rotwein. Ich mag am liebsten roten Portwein in dem Kuchen, der hat von sich aus eine gute Würze.

Nun in eine Gugelhupf-Form füllen und für ca. 45 - 60 Minuten bei 160 bis 180°C (Ober- und Unterhitze) in den Backofen. Abkühlen lassen, aus der Form stürzen und mit Puderzucker bestäuben. Frohes Fest! :)
0

Weiterveröffentlichungen:

Wocheninfo win | Erschienen am 18.12.2010
2 Kommentare
9.532
Lothar Hofmann aus Marburg | 14.12.2010 | 12:00  
4.916
Ute Kohler aus Fürstenfeldbruck | 10.01.2011 | 19:15  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.