Anzeige

Rehbock verfängt sich mit seinem Gehörn im Weidezaun

Er hat sich verfangen
Heute Abend sah ich einen Rehbock der sich eigenartig verhielt.Bei näherem hinschauen durch das Teleobjektiv sah ich, daß sich der arme Kerl mit seinem Gehörn in einem Weidezaun verfangen hatte und nicht mehr los kam.Er muß wohl schon länger darin gefangen gewesen sein, da sich der Weidezaun mehrfach um sein Gehörn geschlungen hatte.Also mußte ich dem Gefangenen doch helfen und ging langsam auf ihn zu.Als ich noch etwa 40 Meter von Ihm entfernt war, riss der Weidezaun und er stürmte mit einem Teil, von dem unerwünschten Kopfschmuck davon.Zum Glück hatte er es nicht um den Hals gewickelt, sonst hätte die Geschichte auch anders augehen können.Ich wünsche ihm ,daß er sein "Gehörnlametta" bald wieder los ist und daß er Weidezäune in Zukunft meidet.
3
3
1 3
4
1 3
0

Weiterveröffentlichungen:

Marburg Extra | Erschienen am 22.05.2013
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
6 Kommentare
49.518
Kirsten Steuer aus Pattensen | 14.05.2013 | 21:50  
67.616
Ingeborg Behne aus Barsinghausen | 14.05.2013 | 23:20  
9.737
R. S. aus Lehrte | 15.05.2013 | 07:22  
20.036
Elena Sabasch aus Hohenahr | 15.05.2013 | 08:31  
47.026
Kathrin Zander aus Meitingen | 15.05.2013 | 21:43  
72.798
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 20.05.2013 | 06:27  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.