Anzeige

Farben des Herbstes

Lauterbach (Hessen): Fluss | Der Herbst – so beschreibt ihn Karl Krolow in seinem gleichnamigen Gedicht – ist ein hellgelber Strauch mit unbekanntem Namen und Spuren Gold oder auch ein feiner Geruch, ist ein Hauch von Worten, die wortlos kamen und wortlos blieben.
Der Herbst hat sich dieses Jahr von seiner schönsten Seite gezeigt, die Wälder, Bäume haben sich gefärbt, die Natur in farbenfrohes Gewand angelegt.
Wer mit offenen Augen durch die Natur gegangen ist, konnte die verzauberte Landschaft mit allen Sinnen genießen.
So haben sich in der Lauterbach die Bäume entlang der Lauter in schönsten Farben präsentiert. Im Schlosspark von Rauischholzhausen war schon wenige Tage später zu spüren, dass der Herbst seinen Glanz verliert und der Winter schon langsam sein Kommen andeutet. Dann der Wintereinbruch Ende Oktober, die die noch vorhandenen Blüten mit dem ersten Schnee bedeckte.

Zauberhafte Natur.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1 1
1
1
1
1
1
1
0

Weiterveröffentlichungen:

Oberhessische Presse | Erschienen am 03.11.2012
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
13.014
Armin Köhler aus Rauschenberg | 03.11.2012 | 18:55  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.