Anzeige

Erfolgreiche Jugendarbeit im Musikverein Rauschenberg

v.l. Karolin Kreyling, Felicitas App und Moritz Volland
Jungmusiker vom Rauschenberger Musikverein absolvierten Bronze

Karolin Kreyling, Felicitas App und Moritz Volland hatten in ihrer ersten Herbstferienwoche mehr zu Lernen als zur Schulzeit. Die drei Jungmusiker vom Rauschenberger Musikverein nahmen in ihrer Freizeit an einem D1 (Bronze)-Lehrgang der Landesmusikjugend Hessen e.V. im Jugendzentrum Ronneburg in Ronneburg teil.
Vom 15.10.-20.10.12 saßen 60 Jungmusiker zwischen 11 und 22 Jahren aus ganz Hessen in Seminarräumen und lernten für die begehrten Leistungsabzeichen Bronze (D1),Silber (D2) und Gold (D3). Dazu mussten sich die Teilnehmer am Ende der Woche einer theoretischen und einer praktischen Prüfung unter Beweis stellen.
Da die praktische Prüfungsvorbereitung bereits im Vorfeld mit dem jeweiligen Instrumentallehrer vorbereitet wurde, konzentrierte man sich vor Ort ganz auf den Theorieunterricht. Tonleitern, Dynamik und Hintergrundwissen galt es zu erlernen. Ein besonderes Augenmerk legten die Dozenten, bestehend aus Leander Oswald, Musikbeauftragter der Landesmusikjugend Hessen e.V., Detlef Breitenbach und Jasmin Brechtel auf die Gehörbildung. Der Schwierigkeitsgrad war hierbei nicht zu unterschätzen. Die Jugendlichen benötigten meist viel Training, um Intervalle und Rhythmen richtig zu erkennen. In der theoretischen Prüfung wurde u.a. auch ein Rhythmusdiktat geschrieben.
Außerhalb der Unterrichtszeit hatten die Teilnehmer auf ihren Zimmern Zeit ihre vorbereiteten Prüfungsstücke, Pflichtstücke und Selbstwahlstücke (Etüden und Vortragsstücke) zu üben.
Die praktischen Prüfungsanforderungen für Blasinstrumente beinhalteten Anforderungen, wie auswendig Vorspielen sämtlicher Dur-Tonleitern, die chromatische Tonleiter über eine Oktave auf-u. abwärts spielen, ein vom Prüfer bestimmtes Vortragsstück aus den Pflichtstücken der Stufe D1und ein vom Prüfling ausgewähltes Selbstwahlstück (D1).
Die drei Rauschenberger bestanden die Prüfung D1 für Blasmusik/Spielleutemusik nach den Richtlinien der Bundesvereinigung deutscher Musikverbände e.V.
Karolin Kreyling (Klarinette) erzielte mit das beste Ergebnis der 60 teilnehmenden Jungmusikern, ein „sehr gut“ in ihrer schriftlichen Prüfung und ein „sehr gut“ im Vorspielen brachten ihr die Gesamtnote „sehr gut“. Auch Felicitas App (Klarinette) bestand die Theorie mit „sehr gut“, das Vorspielen mit „gut“ und erhielt in der Gesamtnote ein „gut“.
Moritz Volland (Trompete) bestand die schriftliche D1-Prüfung als jüngster teilnehmender Musiker mit „gut“, das Vorspielen mit „sehr gut“ und erhielt auch die Gesamtnote „sehr gut“.

Der Musikverein Rauschenberg ist stolz auf seine Jungmusiker, die den Verein mit einem vorbildlichen Ergebnis auf der Ronneburg vertreten haben.
Zum Aufbau eines Jugendorchesters, unter der Leitung von Martin Stritt, lädt der Musikverein musikbegeisterten Jugendliche, die bereits ein Blasinstrument spielen, zur Schnupperstunde jeden Donnerstag von 18.30 – 19.45 Uhr zur Jungmusikerprobe in der alten Schule ein.

Einfach mal vorbei kommen. Es lohnt sich!
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Marburg extra/Anzeiger extra | Erschienen am 31.10.2012
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.