Anzeige

Hundeleckerlies selbst gemacht - für unsere vierbeinigen Lieblinge

1
Da haben eine Menge Leckerlies Platz!!
Auf Wunsch verrate ich hier ein paar meiner Rezepte.
Allerdings nehme ich diese NUR als Grundidee - und verändere je nach meinem Vorrat und nach Vorlieben meiner Lieblinge, .....

Käseplätzchen
100g geriebener Emmentaler (oder anderen Hartkäse); 150g Butter; 200g Mehl; 1 zerdrückte Knoblauchzehe; 1/4 TL Salz; 2 Eiweiß (oder ein ganzes Ei); Sesam nach Belieben.
**Alles mit einander verkneten, außer das Ei(weiß )und dem Sesam, das kommt am Ende drauf gestrichen. Plätzchen formen, bestreichen.
Bei 190°C ca. 20 min. backen. (Durchbacken, dann halten sie länger!)

Quark-Leckerlies:
150g Quark , 6 Esslöffel Milch , 6 Esslöffel Sonnenblumenöl (oder Distelöl etc.) ,
1 Eigelb, 200g Hundeflocken , 1 klein gereaspelte Möhre
***Zutaten gut mischen und zu kleinen Kugeln formen. Auf einem Backblech ca. 30 Minuten bei 200 C° schön kross backen.
Als Geschmacksvariante kann auch Käse, Honig, Schinken oder Hüttenkäse dazu gegeben werden

Kräftiger Keks mit Fleisch- oder Fischgeschmack:
500g mageres Rinderhackfleisch (oder anderes Fleisch / Fisch) , 2 Eier , 750 ml Weizenmehl (z.T. Vollkorn oder Dinkel), 250 ml Haferflocken, 250 ml Wasser ,

1.) Rinderhackfleisch und Eier in einem Mixer oder in einer Küchenmaschine gründlich durchmengen und beiseite stellen.
2.) In einer großen Rührschüssel Mehl und Köllnflocken mischen. Die Fleischmischung nach und nach mit den Händen einarbeiten, bis alles gut vermengt ist.
3.) Wasser hinzufügen und unterrühren, so daß ein klebriger Teig entsteht.
4.) Den Teig in zwei Kugeln teilen, damit er sich leichter verarbeiten läßt.
5.) Jede Teigkugel etwa 2 Minuten auf einer bemehlten Arbeitsfläche durchkneten und bei Bedarf Mehl hinzufügen, bis der Teig nicht mehr klebt. (Damit es leichter geht, bestäuben Sie dabei auch Ihre Hände und den Teig mit etwas Mehl.)
6.) Den Teig bis auf 6 bis 12 mm Stärke ausrollen.
7.) Mit dem Messer längliche Knochen ausschneiden oder runde Formen, bzw Sterne mit einer Ausstechform oder einem Trinkglas ausstechen und danach auf ein leicht gefettetes Backblech legen.
8.) Die Kekse bei 180° C ca. 1 Stunde backen.
9.) Das fertige Gebäck auf einem Rost vollständig auskühlen lassen. In einem Gefäß mit nicht absolut fest schließendem Deckel lagern. (Keksdose aus Weißblech, Glas oder Keramikdose) Sie halten sich dann ca. 2-3 Wochen.

Gutes Gelingen!!

Wie haben sie euren Lieblingen geschmeckt??
1 4
1
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
11 Kommentare
32.320
Gertraud Zimmermann aus Rain | 14.11.2012 | 21:15  
59.223
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 14.11.2012 | 23:59  
13.863
Gerda Landherr aus Neusäß | 15.11.2012 | 06:32  
112.086
Gaby Floer aus Garbsen | 15.11.2012 | 07:36  
32.320
Gertraud Zimmermann aus Rain | 15.11.2012 | 09:49  
32.320
Gertraud Zimmermann aus Rain | 15.11.2012 | 09:54  
112.086
Gaby Floer aus Garbsen | 15.11.2012 | 10:07  
32.320
Gertraud Zimmermann aus Rain | 15.11.2012 | 10:11  
112.086
Gaby Floer aus Garbsen | 15.11.2012 | 10:15  
32.320
Gertraud Zimmermann aus Rain | 15.11.2012 | 10:22  
112.086
Gaby Floer aus Garbsen | 15.11.2012 | 10:26  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.