Der Essigbaum oder Hirschkolbensumach ... !

Wann? 25.08.2011

Wo? Manni57, Querfurt DEAuf Google Maps anzeigen
Esssigbaum ...
Querfurt: Manni57 | .... ist ein sommergrüner Strauch aus dem Osten Nordamerikas. Er wurde um 1620 in Europa eingeführt und ist wegen seiner ausgeprägten Herbstfärbung ein weit verbreitetes Ziergehölz. Sein deutscher Name Hirschkolbensumach wie auch der englische Name staghorn sumach beruht auf dem kennzeichnenden Merkmal der Art: den kräftigen, braunen und filzig behaarten jungen Trieben, die an ein mit Bast bewachsenes Hirschgeweih erinnern.

Giftigkeit und Inhaltsstoffe !

Alle Pflanzenteile sind giftig, wobei der Grad der Giftigkeit gering bzw. die Giftigkeit sogar fraglich ist. Die orale Aufnahme größerer Mengen führt zu Magen- und Darmbeschwerden, auf der Haut soll der Milchsaft zu Hautentzündungen führen, Spritzer in die Augen können Bindehautentzündungen auslösen.

Verwendung !

Für einige Indianerstämme war die Art von medizinischer Bedeutung, die Wurzeln dienten als Mittel zur Blutstillung, die Früchte gegen Erkrankungen der Lunge, und der Tee aus der inneren Wurzelrinde gegen „innere Beschwerden“.

Das als Indian Lemonade bezeichnete Erfrischungsgetränk wird aus Wasser und den Früchten des Essigbaums hergestellt und weist einen hohen Gehalt an Vitamin C auf.Die Früchte werden zuweilen bei der Essigherstellung verwendet !
3
2
0
8 Kommentare
69.957
Ingeborg Behne aus Barsinghausen | 25.08.2011 | 11:27  
50.383
Christl Fischer aus Friedberg | 25.08.2011 | 15:32  
12.900
Ronny Ullrich aus Laucha an der Unstrut | 25.08.2011 | 15:41  
5.404
Johanna M. aus Stemwede | 25.08.2011 | 21:25  
30.649
Shima Mahi aus Langenhagen | 25.08.2011 | 21:42  
87.504
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 26.08.2011 | 06:51  
15.847
Wolfgang H. aus Gladenbach | 27.08.2011 | 09:33  
112.122
Gaby Floer aus Garbsen | 29.08.2011 | 17:57  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.